Mail Horoskope Gesundheit Karma Kritik Guidestone Geldgeier Astrokurs Biographie
Astrologe Martin Schmid



Politische Kritik
des Astrologen Martin Schmid


Hören Sie mal rein!




"Political correctness" ist eine Doktrin, die von einer raffgierigen  ethnischen Minderheit im Westen, den jüdischen Zionisten gepflegt wird, die Angst hat ihre Privilegien im Wettstreit mit dem Volk zu verlieren und die von ihren Mainstream-Medien unterstützt wird um die Diktatur der Besatzer Deutschlands mit ständigen Lügen aufrecht zu erhalten um die Deutschen weiter auszurauben
und kleinzuhalten

    Intraday-Schwankungsbreite von AU in USD das Zigfache des ehemals Normalen

     

    gelesen im gelben forum verfasst von yatri, 24.06.2016, 16:16
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 24.06.2016, 19:37)

    Hallo allerseits, 
    von einem europafreundlichen Altlinken,
    der hier seit fast 10 Jahren im Forum den Ton erträgt,
    und
    sich immer freut, wenn wir hier aktuell bleiben.

    Ich möchte vermerken, dass Gold heute zwischen 7 Uhr und 16 Uhr hiesiger MEZ
    eine Schwankungsbreite von 10 bis 30 USD hat!

    Und zwar MEHRMALS innerhalb von ein paar Stunden 30 USD runter , 30 USD rauf, das ist ungewöhnlich - und zeigte einen veränderten Markt an.

    Beginnt der Sog der riesigen "physischen" Goldbörse Shanghai zu wirken?.

    Dies ist recht ungewöhnlich.

    Es gibt die "Wasserfälle" - 
    Bewegungen die den Kurs 20 Dollar runter treiben, oder auch 20 rauf,
    aber eben nur als einzelner Sturz!
    Ich rede von den Stunden NACH dem Brexit-Hype
    (Mann bin ich froh, dass die Briten erstmal weg sind !)


    yatri

     

    Fazit = Man sieht den Kampf um die Deutungshoheit des Goldpreises und die Amis haben dabei sehr schlechte Karten.

 

Kampf gegen den IS: Libanon bittet Russland um militärische Hilfe

Täglich kämpft die libanesische Armee gegen die Terrororganisation im eigenen Land. Sowohl die Al-Nusra-Front als auch der „Islamische Staat“ fordern täglich die libanesische Armee heraus. Neben Russland soll auch der Iran militärische Unterstützung leisten. Wie könnte diese aussehen?

Von Christian Saarländer

In Syrien kämpfen libanesische Hisbollah-Milizen mit der syrischen Armee und iranischen Freiwilligen gegen den internationalen Terrorismus. Russland leistet im Kampf gegen den Terrorismus vor allem Unterstützung aus der Luft und leistet zudem zivil-militärische Hilfe. Wie die russische Zeitung Prawda unter Berufung von Experten berichtet, versuchen die Terrorgruppen den Libanon schnellstmöglich in einen Krieg zu verwickeln.

Fazit = Wer stoppt endlich die USA, die überall Krieg lostreten wollen im nahen Osten und Europa

 
Trump zu Brexit: Fantastisch – Briten holten Kontrolle über ihr Land zurück

sputnik: Der US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat das Ergebnis des Referendums in Großbritannien als „eine gute und fantastische Sache bezeichnet“. Die Briten hätten sich ihr Land zurückgeholt.
Der US-Milliardär ist am Freitag zu einem Golfkurs in Schottland angekommen. Von dort aus teilte er seine Meinung zum Brexit mit: "Ich denke, das ist eine großartige Sache, die passiert ist, eine wunderbare Wahl, sehr historisch. Wir sind sehr froh", sagte Trump.
Auf die Frage, warum die Briten so gestimmt hatten, sagte Trump: „Die Menschen sind verärgert. Sie sind weltweit wütend“.
In den USA würde, so Trump, mit diesen Dingen ganz gut umgegangen: Die Leute seien auch dort „wütend über die Grenzen und wütend über Menschen, die ins Land kommen“.
 
Die USA als einzige Supermacht?
Seit dem Zerfall der Sowjetunion sind die USA zwar die einzige Supermacht – doch ihr Versuch, die Welt nach ihrem Gutdünken umzubauen, ist gescheitert.

sputnik: So heißt es in einem Kommentar im Hinblick auf die jüngste Äußerung des russischen Präsidenten zum Thema.

Die russische Onlinezeitung vz.ru schreibt: „Wladimir Putins Äußerung, die USA seien die einzige Supermacht, hat zum Teil erstaunliche Reaktionen ausgelöst: Mancher betrachtete diese Worte beinahe als Schmeichelei gegenüber Washington. Doch der Präsident sagte nur die Wahrheit, die für uns überhaupt nicht bitter ist.“
Putin hatte kürzlich im Laufe des Petersburger Wirtschaftsforums gesagt: „Amerika ist eine Großmacht – derzeit wohl die einzige Supermacht. Wir akzeptieren das. Wir wollen mit den Vereinigten Staaten arbeiten und sind dazu bereit (…) Doch wir brauchen nicht, dass sie sich ständig in unsere Angelegenheiten einmischen und uns vorzeichnen, wie wir leben müssen; dass sie Europa dabei stören, die Beziehungen mit uns aufzubauen.“
Die Onlinezeitung kommentiert nun: „Zu einer Supermacht waren die Vereinigten Staaten während des Zweiten Weltkrieges aufgestiegen – wie auch die UdSSR. Knapp ein halbes Jahrhundert lang bestimmten die beiden Länder die Geschichte der Menschheit (…) Dass die Sowjetunion verschwand, betrachtete Washington als seinen Sieg im Kalten Krieg – und begann global mit dem Aufbau einer Welt nach dem amerikanischen Muster. Dies kann als unipolare Welt oder als atlantische Globalisierung bezeichnet werden – Hauptsache, die USA sahen sich nicht bloß als Spitzenreiter der ganzen internationalen Gemeinschaft, sondern auch als Lehrer, Bestrafer und Organisator.“

„Nicht alles wurde offen deklariert, doch die allgemeine Bewegungsrichtung war klar: Die Vereinigten Staaten wollten innerhalb einer kurzen Zeit die Welt nach ihren Gutdünken umbauen, damit sie in allen Bereichen – Sicherheit, Welthandel, Wirtschaft, Kultur, Werte und sogar Familienbeziehungen – die Regeln bestimmen können. Die restlichen Zivilisationen sollten die Führerschaft und das Auserwähltsein der USA anerkennen oder mit dem rächenden Schwert der Globalisierung konfrontiert werden“, so der Kommentar.

„Dieser Plan war offensichtlich absurd und unerfüllbar – allerdings nicht in den Augen vieler atlantischer Strategen. Die riesiger militärische, finanziell-wirtschaftliche und propagandistische Überlegenheit der USA über alle anderen Länder, das Wahrnehmen der Vereinigten Staaten als Spitzenreiter des geeinten Westens, aber auch die messianische Überzeugung vom eigenen Rechthaben – all dies ermöglichte den Angelsachen, ihre Pläne für eine globale Herrschaft als umsetzbar zu betrachten“, schreibt vz.ru.
Putin: Die Welt braucht starke USA - Russland lässt sich aber nichts vorschreiben
„Die Globalisatoren gingen davon aus, dass die Geschichte zu Ende sei, das neue Rom weltweit gesiegt habe und dessen Herrschaft nun verankert werden müsse. Der Afghanistan- und der Irak-Krieg waren Schritte in dieser Richtung. Man wollte mit militärischer Gewalt ins Zentrum Eurasiens eingreifen, den Greater Middle East umformatieren und Ausganspunkte schaffen, um die beiden wichtigsten asiatischen Mächte Russland und China unter Druck zu setzen. Ausgerechnet China wurde von den USA als potenzielle Hauptbedrohung für ihre Hegemonie betrachtet, doch man wähnte sich in der Lage, das chinesische Wirtschaftswachstum in einem geopolitischen Rahmen zu halten“, heißt es weiter.
„Doch im letzten Jahrzehnt ist es mit bloßem Auge zu sehen, dass eine Welt nach dem amerikanischen Muster nicht stattgefunden hat – und nie mehr stattfinden wird. Die Finanzkrise im Jahr 2008 entblößte die ganze Gekünsteltheit und die fantastischen Ausmaße der Spekulativität jenes globalen Finanzsystems, das das Herz und den Motor der Globalisierung nach amerikanischer Art ausmachte“, schreibt die russische Onlinezeitung.
„Washington Times“: Obama erntet Früchte seiner Missachtung gegenüber Putin
Sie stellt fest: „Der Nahe Osten und die islamische Welt im Allgemeinen verwandelten sich zu einem brodelnden Kessel, den keiner der Akteure von außen mehr kontrollieren kann. Russland begann, seine nationalen Interessen hart zu verteidigen. Der Iran gab dem Druck des Westens nicht nach, China schaffte sich einen Freiraum im globalen Spiel. Europa und Japan, die noch unter dem US-Protektorat stehen, streben mehr Selbständigkeit an. Und was am wichtigsten ist: Die Menschheit mit der Vielfalt ihrer Zivilisationen und Kulturen weigert sich strikt, sich den Regeln einer ‚nach amerikanischer Art“ gebauten Welt zu unterwerfen.“
Fazit = In Kürze kommt die Retourkutsche zum verschleppten US Konkurs 2008 und wird dieses großspurige Ausbeutermacht in die Hölle fahren lassen
 

Willy Wimmer:  Brexit – Grundlage für Stationierung britischer Truppen in Deutschland ist entfallen

Willy Wimmer

Mit der Entscheidung der britischen Wähler über einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union ist jede Grundlage für eine fortdauernde Stationierung britischer Truppen in Deutschland entfallen.

 mehr …

Kopp: Der Krieg gegen die freie Rede ist eröffnet

Die nächste Stufe der Internetzensur ist erreicht. Die EU hat unter dem Deckmantel der Bekämpfung von »illegalen Hassreden im Internet« in Union mit Twitter, Facebook, YouTube und Microsoft der freien Rede den Krieg erklärt. Dem Nutzer der ehemals freien Meinungsplattform namens Internet soll durch »Online-Verhaltensregeln«, erarbeitet durch Vertreter des demokratisch nie legitimierten EU-Ungetüms, der Maulkorb verpasst und so unerwünschte Kritik unterbunden werden.

 

Hartgeld:

  Im letzten Briefing wurde mir schon angekündigt, dass jetzt die richtige Diktatur durch die EU kommt - heimlich. Denn darüber erfährt man in den grossen Medien wenig. Wie man diese US-Konzerne dazu bringt bei der Diktatur in Europa mitzumachen weiss ich nicht Aber diese Konzerne sollen wie die EU verschwinden. Also müssen sie sich diskreditieren. Auch Microsoft - wie auch mit Win10.WE.

Fazit = Die jüdische Wallstreet steht hinter der EU Gründung und bestimmt seither in Brüssel diktatorisch. Die EU ist sozusagen das Modell für ihre Weltherrschaft.

 

DWN: Oberstes Gericht stoppt Obamas Reform der Einwanderung

Das Oberste Gericht der USA hat die Einwanderungs-Reform von Präsident Obama gekippt. Obama wollte schon im Land befindliche Einwanderer legalisieren. Donald Trump lobte das Urteil, Hillary Clinton kritisierte das Gericht. Das Urteil zeigt, wie begrenzt der Handlungsspielraum des US-Präsidenten in der Verfassung ist.

Hartgeld: Auch der Präsident hat seine Befugnisse einzuhalten.

Fazit = Das gilt nur für relativ freie Länder. In Deutschland und Österreich ist das ganz anders, die Merkel kann beliebig das Grundgesetz ignorieren, wenn ihr das die Besatzer befehlen.

Petry nach Brexit: Es ist Zeit für ein neues Europa!
AfD-Chefin Petry sieht den Brexit als Chance für ein "neues Europa", in dem man partnerschaftliche Beziehungen pflegt und der "Willen des nationalen Souveräns geachtet wird". Mehr>
Nach dem Paukenschlag von London – die EU zerfällt

Koppverlag Michael Brückner


Die Sensation ist perfekt: Trotz aller Einschüchterungsversuche und anderslautender Hochrechnungen hat eine Mehrheit der Briten für den Austritt aus der EU gestimmt. Dieser 24. Juni hat in der Tat historische Bedeutung. Die EU in ihrer bisherigen Form gibt es nicht mehr. Die Bürger eines der wichtigsten europäischen Länder haben Brüssel mehrheitlich die rote Karte gezeigt. Das dürfte andere Staaten ermutigen. Die EU zerbröselt.

Fazit = Die EU zerfällt, das ist doch eine gute Nachricht!
Hier sieht man den Unterschied zu einem freien Land, wo zwar Manipulationsversuche per Medien gemacht wurden aber nicht so wie in Österreich, Irland, Frankreich, Spanien, Griechenland und Deutschland wo man massiv in die Auszählung der Stimmen eingegriffen hat. Man darf also damit rechnen, das der Austritt zum Überraschungsei der Wallstreetjuden gehört, um mit Chaos ihre Diktatur in Brüssel durchzusetzen.
 
Streit um Brexit: „EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Sputnik Die angelsächsischen Eliten wollen keinen Brexit, denn die EU ist eigentlich ihr Projekt, um Europa zu kontrollieren. Diese Meinung wird zumindest in einem russischen Kommentar geäußert – im Hinblick auf das britische Referendum zum EU-Verbleib, das am Donnerstag stattfindet.

Wirtschaftsexperte Hickel: „Bei Brexit wird sich EU Richtung Russland öffnen“
Deshalb wird es kaum passieren!
Die russische Onlinezeitung vz.ru schreibt in einem Kommentar: „Dieses Referendum darf sowohl als warnend als auch als erpressend bezeichnet werden. Die regierenden Konservativen wollen die Welle der Unzufriedenheit mit der EU dämpfen, aber auch Brüssel (genauer gesagt, Deutschland und Frankreich) zu neuen Zugeständnissen gegenüber Großbritannien bewegen, das ohnehin eine besondere Stellung innerhalb der EU genießt.“
„Niemand in der britischen Elite hat vor, die EU zu verlassen. Das Referendum soll die öffentliche Meinung beschwichtigen (durch die Erlaubnis, sich zu äußern) und Londons Positionen im Kuhhandel mit den kontinentalen Eliten zu verbessern. Dies geschieht bei jedem Ausgang des Volksentscheids – egal, ob die Befürworter oder die Gegner des EU-Ausstritts siegen. Der Brexit wird nicht stattfinden, denn die angelsächsischen Eliten sind daran absolut nicht interessiert“, so die Prognose.

Fazit = Sicher ist, die EU ist ein Projekt der jüdischen Wallstreet, wie weit die Rothschilds in England darin verwickelt sind, ist unklar. Rockefeller und Rothschild haben unterschiedliche Meinungen über die Politik der Zukunft. Während die Rockefellers die Weltherrschaft sofort anstreben, versucht Rothschild das Rad der Zeit mit Kaisern und Königen nach dem unvermeidlichen Finanzcrash zurückzudrehen. Wahrscheinlich ist deshalb der Brexit ein Werk der Rothschilds. Fest steht jedoch die führenden Köpfe der Rotschilds sind vor Kurzem von England in die Schweiz emigriert. Sie erwarten große Unruhen in England, durch was ist nicht klar. Vielleicht durch den Brexit oder durch den kommenden Krieg, wir werden es bald sehen.
Deswegen ist es völlig egal ob England aussteigt oder nicht, der Finanzcrash wird alle Staaten plattmachen und danach wird es keine EU mehr geben.
 
Liaison von EAWU und Seidenstraße-Projekt:
Putin und Xi Jinping bereiten Start vor

Sputnik: Der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping sollen am kommenden Samstag in Peking das Startsignal für Verhandlungen über die Vereinigung der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) mit dem chinesischen Projekt „Seidenstraße“ geben.
Laut Putins Berater Juri Uschakow ist geplant, „in Peking das offizielle Startsignal für die Verhandlungen über die Vorbereitung eines Abkommens über die Handels- und Wirtschaftskooperation zwischen unseren Integrationsprojekten zu geben. Das heißt, es geht darum, ein neues Niveau der Partnerschaft zu erreichen, die den Aufbau eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes auf dem gesamten eurasischen Kontinent vorsieht.“
Die Zusammenkopplung der Eurasischen Wirtschaftsunion und des Wirtschaftsgürtels "Seidenstraße" sei eine überaus wichtige Aufgabe, deren Umsetzung in der Zukunft ermöglichen solle, einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu schaffen, ergänzte Uschakow.

Fazit = Das ist die goldene Zukunft des Wassermanns Zeitalters

 
Israelischer Geheimdienstchef: Wir wollen nicht, dass ISIS in Syrien besiegt wird

Sagt, dass ISIS vor Problemen steht, Niederlage würde Israel in „schwierige Lage” bringen

Jason Ditz

In einem Vortrag bei der Konferenz in Herzliya vertrat der Chef des israelischen Militärgeheimdienstes Generalmajor Herzi Halevy Israels seit langem bestehende Position, dass es „ISIS in vielfacher Beziehung gegenüber der syrischen Regierung bevorzugt,“ und erklärte offen, dass Israel nicht will, dass ISIS in dem Krieg besiegt wird.

Generalmajor Halevy gab seiner Besorgnis über die Angriffe gegen ISIS-Territorium vor kurzem Ausdruck und sagte, dass in den letzten drei Monaten die islamistische Gruppe vor der „schwierigsten“ Situation seit ihrer Gründung und der Ausrufung eines Kalifates stand.

Israelische Regierungsvertreter haben immer wieder mit Genugtuung die Vorstellung zum Ausdruck gebracht, dass der Islamische Staat ganz Syrien erobert, indem sie sagten, dass ihnen das lieber ist, als wenn die mit dem Iran verbündete Regierung den Krieg überlebt. Gleichzeitig haben sie nie so offen den Islamischen Staat und sein Überleben unterstützt.

Halevy drückte weiter seine Besorgnis darüber aus, dass die Niederlage des ISIS bedeuten könnte, dass die „Supermächte“ Syrien verlassen, und sagte, das würde Israel „in eine schwierige Lage“ bringen, nachdem es so sehr gegen das Überleben der syrischen Regierung gewesen ist. 

Er sagte dann, dass Israel „alles in unseren Kräften stehende tun wird, damit wir nicht in eine solche Situation geraten,“ was wohl heißt, dass das israelische Militär sich um direkte Unterstützung des Islamischen Staates als Anliegen der Politik bemüht, und nicht nur der Rhetorik. antikrieg.com

Fazit = Mit anderen Worten, Israel mischt seit Jahrzehnten aktiv im "Antiterrorkampf" der USA mit und ist wahrscheinlich die einzige Ursache dafür. Der 3.Weltkrieg ist deswegen unvermeidbar,  weil das der Rest der freien Welt nicht aktzeptieren kann und er wird in kurzer Zeit in Syrien beginnen.

 

 

Neun Impfungen, die Sie NIEMALS brauchen, und warum man Sie durch Angstmache dazu zwingen will

S. D. Wells

Klar, wir leben in einem kapitalistischen Land – mehr Macht all den Leuten, die Geschäfte führen und gut davon leben, Waren und Dienstleistungen zu verkaufen! Aber diejenigen, die wissentlich aus dem Schaden anderer Menschen Profit schlagen, sollten hart bestraft werden, durch Geldstrafen, Haftstrafen bis hin zur Geschäftsaufgabe. Diese Daumenregel sollte für Unternehmen, Organisationen und Gesellschaften gelten, ganz zu schweigen von Regulierungsbehörden. Aber das scheint eine Utopie zu sein, die schlicht nicht existiert und, wie es aussieht, auch nie existieren wird.

 mehr …
 

Gute Gründe für ein SPD Verbot


Für die öffentliche Meinungsbildung ist, wie das Bundesverfassungsgericht mehrfacht festgestellt hat, ein vielfältiges Angebot an Presseerzeugnissen ebenso wichtig wie die Pressefreiheit, die in Artikel 5 Abs. 1 Satz 2 des Grundgesetzes festgeschrieben ist. Die Aufrechterhaltung eines breiten (und natürlich vielfältigen) Angebots ist ein zentrales Motiv in vielen Urteilen des Bundesverfassungsgerichts, in denen u.a. die Rundfunkgebühren mit dem Verweis auf den entsprechenden Informations- und Bildungsauftrag öffentlicher Medien legitimiert werden. Dass auch private Medien, Zeitungen und Verlage, für die Aufrechterhaltung der Vielfalt, die für die Erzählung von der deutschen Demokratie so wichtig ist, von Bedeutung sind, ist eine Reaktion auf den Medienmogul …, nein, nicht Rupert Murdoch, sondern Alfred Hugenberg, dem vorgeworfen wird, mit seinem Medienimperium viele Deutsche so indoktriniert zu haben, dass sie zu Wählern von Hitler geworden sind.

Diese Macht soll in Deutschland niemand mehr haben, so haben sich die Väter des Grundgesetzes gedacht. Deshalb haben sie die Freiheit der Presse in besonderer Form gewürdigt. Aus dem unscheinbaren Artikel 5, Absatz 1: „Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet“, ist zwischenzeitlich ein weitverzweigtes Regelungsimperium geworden, zu dem z.B. die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich gehört. Es ist hier, dass wir die SPD zum ersten Mal treffen, denn die SPD hat eine große Zahl von Medien in ihrem (Mit-)Eigentum. Tatsächlich finden sich viel mehr Medienunternehmen im (Mit-(Eigentum der SPD als Alfred Hugenberg und sein Konzern zu konzentrieren in der Lage waren. Wenn Hugenberg eine Gefahr für die Demokratie war, dann ist es die SPD mit ihrer Konzentration von Unternehmen im Medienbereich erst recht. Ein Grund, die SPD als Partei zu verbieten. Lesen sie weiter bei Sciencefiles

Fazit = Das Grundgesetz zu zitieren ist Usus weil wir alle durch die jüdisch beeinflussten Medien extrem psychologisch beeinflusst und konditioniert sind. Es ist wie ein Hilfeschrei an einen Gott, der nicht exisistiert. Die Regierung in Berlin hält sich nicht an das Grundgesetz, genau so wenig wie die höchsten Richter, das kann doch jeder selbst erkennen.  
Es gibt in Deutschland keine Partei, die nicht von unseren Besatzern indoktriniert ist. Die AfD ist möglicherweise noch nicht von den Besatzern übernommen worden, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Deshalb werden wir als Volk keinen Einfluss auf die derzeitige politische Entwicklung nehmen können, die aktuell noch keine 100% Diktatur ist, aber auf den sicheren Weg dahin strebt. Wir sind in einer weitaus schlimmeren und übleren Situation als damals bei der Machtübernahme durch Hitler.

Wir als dummes Volk können zwar noch
"wählen gehen"! Aber das hat keinen Einfluss, weil die Besatzer, hinter der Regierung und den Parteien bestimmen, die Stimmen auszählen und die Deutungshoheit haben.

Gibt es denn NIemand mit den nötigen Verbindungen in Deutschland der mit den nutzlosen Protesten und Beschwerden aufhört und endlich handelt?
 

    Wer hetzt und provoziert muss im Ernstfall auch saftig "liefern" können

    gelesen im gelben forum verfasst von Hasso E-Mail, 22.06.2016, 22:25
    (editiert von Hasso, 22.06.2016, 22:54)

    > Was soll man zu soviel Unverschämtheit eigentlich noch sagen?

    Hallo nereus,
    meine Antwort auf Deine Frage habe ich im Betreff formuliert.
    Wer wie Spahn und Tichy (und unsere ganze MSM-Mischpoke) 24/7 gegen Russland rum hetzt, muss doch super schwer bewaffnet sein, damit im Ernstfall auch richtig mit Schmackes "geliefert" werden kann.

    Mit einem jämmerlichen "Militär"-Schrott- und Sauhaufen in der Hinterhand sind das alles nur klägliche Meckereien von kleinen Hamstern über den dicken Bären. 
    Mit dem Schrotthaufen können die doch höchstens gegen Liechtenstein antreten... auch an der Schweizer Grenze würden sie nach zwei Wochen scheitern[[freude]] 

    Oder träumen die heftig rubbelnden MSM-Schreiberlinge und TV-Sprechautomaten davon, dass die Amis das "erledigen" werden?

    Meine Meinung dazu steht hier:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=406011
    Die Amis haben doch ganz andere Ideen (Putin evtl. heimlich eingebunden?)... und die MSM-Polit-Trottel kapieren das nicht.

    Tichy und Spahn können doch nicht mal strategisch nachdenken.

    Wie stellen die sich eigentlich einen "modernen Krieg in Europa" vor?
    Mit Landsern, die im Schützengraben gegeneinander ballern, in die Hose machen und Dauerbrot knuspern?

    Kleiner Hinweis für Tichy/Spahn und Co. (schon oft im Gelben thematisiert):
    Mitteleuropa ist eng bepackt voller Kernkraftwerke auf kleinstem Raum[[sauer]] 
    Da genügen im absoluten Ernstfall 10 Schuss konventionell bewaffneter Cruise-Missiles und der schöne Krieg ist schon wieder zu Ende. 
    D hätte reichlich "Probleme" für die nächsten 20 Jahre[[sauer]] 

    Kosten pro Schuss etwa 2-3 Mio. Euro. Viel weniger als ein normales Sylvester-Feuerwerk in Doofland.
    Dauer: In der Tagschicht zwischen 9-17 Uhr zu stemmen.

    VdL hat NIX und NULLO[[freude]] 
    Wo stehen ihre strategischen Bomber, Mittelstreckenraketen und Cruise Missiles?
    Alles nur heiße Träume[[sauer]] 

    Also ich würde mich lieber mit dem Bären zusammen setzen und mal vernünftig reden. Krim hin oder her... letztlich hat Russland doch die besseren "Argumente". Anders geht es doch nicht.

    Aber wie gesagt (siehe mein obiger Link)... die NWO hat doch gaaanz andere Pläne und braucht Idioten wie die genannten alten Herren.
    Beste Grüße
    Hasso

     

    Fazit = Hasso hat durchaus Recht, aber den USA mit der jüdischen Wallstreet geht es nur darum, Russland, Europa und China weitab von Amerika in einen Krieg zu verwickeln um damit vorhandene Konkurrenz zu zerstören, weil sie die Weltherrschaft für sich alleine wollen. Deshalb ist die Infrastruktur von Europa, speziell von Frankreich geradezu ideal! Die planen unsere Vernichtung!

 

Österreich: Mutter "zu dumm" für Erziehung - Kinder ins Heim gesteckt

Die österreichischen Sozialbehörden haben einer 34-jährigen Frau ihre beiden Kleinkinder weggenommen, weil die Mutter wegen ihres niedrigen Intelligenzquotienten ihre Erziehungs- und Sorgepflichten angeblich nicht ausreichend erfüllen kann, wie The Local berichtet.

Zwei Kinder, Victoria (6 Monate) und Ryan (2 Jahre), sind zurzeit in einem Heimuntergebracht. Den Behörden zufolge ist die Mutter mit ihrem IQ von lediglich 64 (Normalwert ist zwischen 85 und 115) nicht in der Lage, für die Kinder zu sorgen.

Evelin Müller dürfe ihre Kinder im Heim besuchen. Die zweifache Mutter habe aber nur ein Ziel: Sie wolle ihreKinder zurück. Sie bekomme bereits Unterstützung vom Kinderhilfsverein „Fly“, der den besten RechtsanwaltÖsterreichs, Nikolaus Rast, eingeschaltet habe, so The Local

Laut dem Anwalt kann die Mutter ihre Sorgepflichten erfüllen. Sie ist intelligent genug, eine Ausbildung abgeschlossen zu haben.

Im August 2015 haben die Behörden einer britischen Familie ein Kind weggenommen, da die Eltern sehr viel Computer gespielt haben. Die Beamten haben entschieden, dass die Computerspielabhängigkeit als Missachtung der Elternpflichten gelten könnte. sputniknews

Fazit = Was in den staatlichen Heimen mit den KIndern passiert ist denke ich, allen hinreichend bekannt. Neben der sexuellen Früh Erziehung in den Kindergärten und den Schulen ist es natürlich wichtig, den Eltern das Sorgerecht zu nehmen. Wir kennen ja alle die Schwächen der Eliten, sie sich gravierend in Frankreich, Belgien und England offenbart haben, aber sicher überall passiert sind. Die Eliten wollen ähnlich wie es die katholische Kirche in den letzten Jahrhunderten war, eine sturmsichere Bastion wie die Klöster schaffen,  um dort ihren Vorstellungen die Niemand teilt, ungehindert nachgehen zu können.

 

 DWN: Weniger USA, Dialog mit Russland:

Deutsche Wirtschaft denkt anders als Merkel

Beim CDU-Wirtschaftsrat konnte man die Stimmung in der deutschen Wirtschaft gut ablesen: Die Unternehmer denken offenbar in vielen Fragen anders als Bundeskanzlerin Merkel. Der Primat der Politik über die Wirtschaft macht auch der Kern-Gruppe der CDU sichtbar zu schaffen.

Hartgeld: Wenn man den Artikel liest, bekommt man das Gefühl, als hätten die Wirtschaftsvertreter große Angst, eine eigene Meinung zu offenbaren. Sie brauchen scheinbar Vorredner und Vorklatscher. 

Fazit = Die jüdische Wallstreet hat den größte Wirtschaftsgiganten VW in Deutschland abgewatscht und die haben nur gezahlt und sich entschuldigt das sie für das Wegegeld aufkommen und in Sachen Elektroauto investieren werden. Da kommt natürlich keine Aufbruchstimmung auf, gegen die kriminelle Wallstreet zu votieren.

Natürlich denken die anders als die Merkel, die den Auftrag hat Deutschland zu zerstören, aber was nützt das?

 

Demokrattische Wahlen Ein Blick hinter die Fassade


Von Walter K. Eichelburg Datum: 2016-06-21,

Bald beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Vorher muss noch das heutige, politische System verschwinden. Dieses wird gerade in die Hochverrats-Falle getrieben. Derzeit wird uns öffentlich vorgeführt, dass das Heiligtum der Demokratie, die Wahlen, nach belieben gefälscht werden, wie es den Systemlingen passt. Mit einer Übersicht über weitere, demokrattische Dekadenzen. Verhandlung zur Wahlanfechtung in Österreich Stalin hat einmal gesagt, dass diejenigen wahlentscheidend sind, die die Stimmen zählen. Das hat sich gerade wieder bei der Wahl zum Bundespräsidenten von Österreich gezeigt. Ich habe dazu schon einen Artikel geschrieben: „Der Wahlbetrug“. In Wirklichkeit dürfte bei der Stichwahl der FPÖ- Kandidat Hofer etwa 65% der Stimmen bekommen haben, und wäre damit Wahlsieger. Aber das durfte nicht sein, dass ein „Rechtspopulist“ Bundespräsident wird. Die FPÖ hat die Wahl angefochten: „FPÖ stellt Volltext der Wahlanfechtung online“. Im Artikel ist ein Link zum Volltext der Wahlanfechtung beim Verfassungsgerichtshof. Dieser befragt seit 20.6. öffentlich Zeugen. Hier kann man sich im Kurier-Liveticker ansehen, was da ausgesagt wird: „Hofburgwahlzeugen: gutgläubig, unwissend, bequem“, „Der zweite Tag der Wahlanfechtung“. Diese Zeugenbefragungen verschiedener Wahlhelfer laufen insgesamt 4 Tage, aber schon nach 1 ½ Tagen weiss man genug, um diesen Artikel schreiben zu können. Hier einige Medienberichte dazu – Kopp: „Richter prüfen Stichwahl in Österreich: Erste Zeugen offenbaren einen Abgrund“, Presse: „Wahlanfechtung offenbart haarsträubende Abläufe“, Kurier: „Wahlwiederholung wahrscheinlich: Warum die Verfassungsrichter kaum eine Wahl haben“: Eine Wiederholung der Stichwahl wird deshalb immer wahrscheinlicher, weil dem Verfassungsgerichtshof die Tatsache reicht, dass in vielen Wahlbehörden die Möglichkeit zur Manipulation gegeben war. Zum Beispiel weil kein einziges Mitglied der Wahlkommission beim Auszählen der Briefwahlstimmen anwesend war. Diese Stimmenauszählung, besonders bei den Briefwahlstimmen war in der Realität so chaotisch, dass jede Art von Manipulation möglich war. Ja, die Wahlbeisitzer waren gutgläubig, unwissend und bequem. Viele sind gar nicht erschienen oder haben das Protokoll unterschrieben, ohne bei der Stimmauszählung anwesend gewesen zu sein. Hier die Meinung von Staatsstreich.at dazu: „Wahl: Heiteres Bezirksgericht mit Wiener Verfassungsjuristen“. Es ist wahrscheinlich überall so: Bei dieser Wahl hat sich der Verfassungsgerichtshof entschieden, eine öffentlich zugängliche Verhandlung zur Zeugenbefragung mit reger Medien-Teilnahme zu machen. Aus diesen Befragungen kommt gerade eine ganz schlimme Diskreditierung der Demokratie heraus: nichts funktioniert wirklich bei Wahlen. Vielleicht war das die Absicht. 2 Eines der heiligsten Heiligtümer der Demokratie ist der ordnungsgemässe Ablauf von Wahlen und die Korrektheit der Stimmenauszählung. Das wird gerade mit den Füssen getreten, indem öffentlich bekannt wird, wie es dabei wirklich zugeht. Jeder kann über die Medien dabei praktisch zusehen. Es gibt auch Indizien dafür, dass die letzte deutsche Bundestagswahl so manipuliert wurde, dass die AfD nicht in den Bundestag kam (ist in userem Archiv nachzulesen). Die nächste grosse Wahl ist das EU-Austrittsreferendum in Grossbritannien, bei dem auch schon gemunkelt wird, dass das Ergebnis von der Politik in Richtung Verbleib in der EU manipuliert werden wird. Es stellt sich jetzt die Frage: Warum noch wählen, wenn das Ergebnis ohnehin in Richtung der Systemlinge gefälscht werden wird? Das hat sich auch bei der angefochtenen Wahl wieder gezeigt, dass die Manipulationsmöglichkeiten bei der Briefwahl viel grösser als bei der Urnenwahl sind. Die Briefwahl gibt es in den meisten Staaten erst seit einigen Jahren. Waren die Wahlergebnisse früher präziser oder sehen wir auch hier die Dekadenz eines untergehenden Regimes? In den zukünftigen, absolutistischen Monarchien wird es gar keine Wahlen mehr geben. Eigentlich sind sie heute schon sinnlos, weil die Systemlinge bei der Stimmauszählung das Ergebnis bestimmen. Es wird uns gerade vorgeführt. Ich halte das für einen Event aus dem Systemabbruch-Drehbuch. Demokrattische Dekadenzen Vor einigen Monaten habe ich diesen Artikel geschrieben: „Dekadente Demokratten“. In der Zwischenzeit ist es noch ärger geworden, hier einige Bespiele von unserer Seite Gesellschaft: Bild: „Tampon-Posse im Männer-Klo“: Viele Herren denken bei der Aktion auf „ihrer“ Toilette an einen Scherz. Doch die Tampons wurden mit voller Absicht vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) dort hingestellt – und vorsichtshalber mit einer Erklärung versehen: „Die Tampons auf dieser Toilette sind für unter anderem trans, inter und nonbinary Personen gedacht und stehen deshalb bewusst auch hier zur Verfügung.“. Diese Studentenvertretungen sind meist noch viel linker als die Unis selbst. Der gesamte GenderQuatsch kommt von den Unis. Siehe auch hier – Unterberger-Blog: „Internationaler Biologenkongress: "Gender-Theorie ist Pseudowissenschaft“: „Das Fundamental-Dogma aller Gender Studies ist die Annahme, das Geschlecht des Menschen sowie andere gesellschaftliche Phänomene würden `sozial konstruiert` werden.“ Durch massive Lobbyarbeit wurde ohne irgendeine parlamentarische Entscheidung in vielen westlichen Ländern die Gendertheorie eingeführt und durch ungeheuer viel Geld gepusht (in Deutschland gibt es rund 200 Lehrstühle für Genderstudies). Die Regierungen drücken ohne Befragung der Bevölkerung im Gendermainstreaming diese Sichtweisen durch und es ist inzwischen Tabu, auch nur irgendeine sachliche Kritik anzumelden. Man kann diesen Quatsch entweder staatliche Beschäftigung für sonst unvermittelbare Akademikerinnen nennen, oder einfach auch „demokrattischer Aberglaube“. Ja, man kann es Aberglaube unserer Regimes nennen, so soll es auch rüberkommen. Sicher stammt das alles aus dem Systemabbruch-Drehbuch zur Diskreditierung von Demokratie und Bildungssystem. Hier weiterer Gender-Schwachsinn in der NZZ: „Geschlechter im Fluss - Zutreffendes bitte ankreuzen“. Sexuelle Dekadenzen: Man sieht auch hier eine extreme Zuspitzung kurz vor dem Systemabbruch. Welt: „Kinder sollen Analsex in der Schule spielen“: In NRW können Kinder schon früh im Unterricht mit Sadomasochismus oder Darkrooms konfrontiert werden. Einige Experten empfehlen sogar die Darstellung von Analsex als Theaterstück – inklusive Dildos. 3 Noch vor 15 Jahren hätte es dagegen sicher wütende Demonstrationen der Eltern vor der NRWLandesregierung gegeben. Manchmal gibt es gegen diese Früh-Homosexualisierung Demos, aber meist wird es hingenommen. Das Ziel solcher Massnahmen ist wieder die Diskreditierung der Politik und des Bildungssystems als pervers. Conservo über die Situation in Baden-Württemberg: „„Sex mit Sechs“ – In der Schule darf weiter „rumgespielt“ werden“. Die GEZ-Sender sind auch fleissig bei der Selbst-Diskreditierung – Tagesspiegel: „Berlin-Tatort mit schwulem Sex Der bewegte Mann“. Man sollte sich das Bild im Artikel ansehen, da wird schwuler Sex in der Massensendung Tatort gezeigt. Früher hätte es dagegen Massen-Demos vor der ARD-Zentrale gegeben. Die GEZ-Sender sind auch sonst fleissig bei der Selbst-Diskreditierung, etwa mit ihrer linken Berichterstattung über „Rechtspopulisten“ oder Russland. Aber das hier schlägt wirklich dem Fass den Boden aus. Dazu gehört auch der GEZ-Zwangsbeitrag, den alle deutschen Haushalte zahlen müssen, auch wenn sie keinen Fernseher haben. Das dient alles zum Hassaufbau. In uns soll ein allgemeiner Hass gegen dieses System entstehen, eine dumpfe Wut. Dazu gehört auch, dass wir gegenüber den Moslems zu Bürgern 2. Klasse gemacht werden. Siehe diesen Artikel von mir: „Bürger 2. Klasse“. Wir dürfen für diese Idiotien der politischen Klasse sowie für die zukünftigen Terroristen zahlen, zahlen zahlen, haben aber nichts mitzureden. Energie-Aberglaube: Jetzt zu einem weiteren, demokrattischen Aberglauben, der Öko-Energie. In diesem Artikel von mir „Das unsichtbare Szenario“ gibt es ein Kapitel mit dem Namen „Die Demokratie, ein System des Aberglaubens“ mit einigen Beispielen. Hier einige Artikel zur „Energiewende“: „Die EEG-ReformFarce“, „Das Krebsgeschwür Energiewende und seine neun Metastasen“, Welt: „Die absurden Auswüchse des Klimaschutzes“: Was es aber genau bedeutet, wenn man alle kohlenstoffhaltigen Brenn- und Kraftstoffe loswerden und durch Ökostrom ersetzen will, zeigt nun eine Studie, die Greenpeace Energy in Berlin präsentierte. Es handelt sich um die erste größere Untersuchung zum Thema "Sektorkopplung" – also die Ausweitung der Energiewende auf die Sektoren Verkehr und Heizwärme. Nach den Berechnungen des Studienautors Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) müssen dafür etwa schon "gegen 2025 die Produktion von Fahrzeugen mit Benzin- und Dieselmotoren eingestellt und für den Güterverkehr wichtige Fernstraßen mit Oberleitungen versehen werden". Oberleitungen wie bei der Bahn sind der Studie zufolge auch über den deutschen Autobahnen nötig, weil selbstverständlich auch der gesamte Bus- und Güterverkehr in kürzester Zeit elektrifiziert werden muss. Konzepte und Kostenschätzungen gibt es dazu freilich noch nicht. Da kann man nur sagen: seid ihr Affen alle total verrückt geworden? Der CO2-Schwindel gehört zusammen mit der Ökoenergie zum gleichen, demokrattischen Aberglauben, auch zur Diskreditierung der Demokratie und allem, was heute oben ist. Die Konzern-Bosse machen fleissig mit - NTV: „VWChef deutet Abkehr vom Diesel an“. Bei anderen Einschränkungen durch den Staat setzen sie ihre ganze Lobby-Macht dagegen aber nicht bei diesem Thema, da sind sie die bravsten Lämmchen. Hier eine Leserzuschrift aus Deutschland über die Auswirkungen des Öko-Aberglaubens: Ich "freue" mich jedesmal wenn die monatliche Stromrechnung für meinen Betrieb eintrifft (monatlich zwischen 12 und 15.000,-- Teuronen brutto)!!!Die Staatsquote beträgt mittlerweile ca. 60% (in Worten: sechzig Prozent) vom Rechnungsbruttobetrag !!! Der größte Einzelposten ist dabei natürlich die "Umlage EEG") ! Leider haben die verbrecherischen internationalen rotgrünen "Klimapolitiker" die Gehirne der Menschen so beeinflußt daß ein Großteil der Leute das in Ordnung findet nach dem Motto "wir müssen doch das Klima retten" und ähnlich saudumme Sprüche. Leider begreift auch der Großteil meiner Mitarbeiter - trotz meiner Aufklärungsarbeit - nicht, welcher energiepolitische Wahnsinn hier abläuft ..... Habe auch hier die Überzeugung daß wir im Kaiserreich zu einer vernünftigen, realistischen und wettbewerbsfähigen Energiepolitik zurückkehren werden und außerdem die j e t z t Verantwortlichen läuternder Arbeit (zum Beispiel händisches Wurzelstockausgraben) unter strenger Aufsicht zugeführt werden! 4 Wir Energie-Konsumenten dürfen für diesen Aberglauben der Demokratten zahlen, zahlen, zahlen. Sobald die Demokratten wegen ihres Hochverrats entfernt wurden, wird dieser Aberglaube aufgedeckt werden. Das wird im neuen Kaiserreich für eine nachträgliche, massive Diskreditierung der Demokratie sorgen. Und für viel niedrigere Strompreise. Weg mit den Dekadenzen, her mit dem Kaiserreich: Im neuen Kaiserreich geht es dann gesellschaftlich um mindestens 130 Jahre zurück und die alten Werte kommen wieder. Hier einige Beispiele aus den Briefings durch meine Elite-Quellen: - Die heutige Politik wird komplett ausgemerzt - Alte Werte werden wieder stark propagiert, etwa Familie, ist Kernstruktur der neuen Gesellschaft - Grossfamilien werden wieder stark propagiert - Jeder soll ein tadelloses Leben vorzeigen können - Gute Handwerker sind gewünscht, mit guter Lehrausbildung, Professionisten statt Professoren Es ist gerade die Akademiker-Schicht, die diese ganzen Dekadenzen vertritt. Diese wird der Systemwechsel besonders stark treffen, weil nicht nur deren Jobs weg sein werden, deren gesamte, im Bildungssystem erworbene linke Lebenswelt wird komplett untergehen. Auf den Acker zur Feldarabeit mit ihnen! Die ganz Schlimmen ab ins Straflager zu echt harter, läuternder Arbeit. Und auch weg mit der Ausbeuter-Demokrattie, in der wir nur zahlen dürfen, aber woch auch die Wahlen gefälscht werden.

Fazit = Ja es stimmt, die Deutschen, Österreicher und die restlichen Europäer gehen brav wählen, aber auszählen tut man im Auftrag unserer heimlichen Herrscher, das sind Juden. Das ist leicht erkennbar, es sind die einzigen die man nicht kritisieren darf. Das die Wahlen manipuliert sind, behaupte ich seit 1992 aber die Konditionierung durch die Medien und die psychologische Umerziehung seit 1945 haben enorm viel bewirkt, gerade bei den Leuten die lange Zeit in Unis verbracht haben. Sie sind geradezu treudoof. Sehr auffällig benehmen sich da Professoren und vor allem da, wo es um Paragraphen und Recht geht und jedesmal fallen sie in die Grube mit ihren Anfechtungen vor dem Bundesgerichtshof, der eine gar magische Anziehung für Akademiker zu haben scheint.

Was besonders ärgerlich ist, man tritt das Grundgesetz öffentlich mit Füßen aber es gibt keinen Aufstand, man hört nur gescheite Reden und lautes Schimpfen. Man schleust völlig illegal viele Millionen junge Männer nach Deutschland, die nicht nur unsere Renten und Ersparnisse auffressen sondern die auch über unsere Frauen herfallen und dabei mit der Justiz kaum Probleme mit dem Vergewaltigen deutscher Frauen haben. Unsere Besatzer haben uns künstlich  degeneriert, mit allen Mitteln der Psychologie, der Chemie und der pschologischen Kriegsführung zu Hampelmännern gemacht, die auf ihr trauriges Ende im Schlachthaus des 3. Welt-Krieges warten. Ich rechne mit sehr wenig Überlebenden in Germany, wenn der Atomkrieg losbricht.

 

USA: Political-Correctness-Irrsinn an den Unis

Die "Sprachpolizei" ist an den US-Universitäten quasi allgegenwärtig. Selbst harmlose Worte und Sätze könnten als "microaggression" gelten. Eine neue "political correctness" greift um sich. Es wird immer schlimmer im Land der unbegrenzten "Verklagsmöglichkeiten".

Contramagazin Von Marco Maier

An den US-amerikanischen Universitäten zeichnet sich das ab, was wohl in den kommenden Jahren und Jahrzehnten auch in Medien, Politik und schlussendlich Gesellschaft Realität werden dürfte: Eine gewaltige sprachliche Umwälzung, basierend auf einer radikalen "political correctness". So wie bereits jetzt schon bestimmte Wörter (sowohl auf der anderen Seite des Atlantiks als auch hier) als "politisch unkorrekt" gelten, wird das Ganze immer weiter ausgedehnt.

Eine kalifornische Uni hat beispielswiese festgelegt, dass man nicht mehr fragen dürfe, wo jemand geboren wurde. Denn dies impliziere, das der (oder die) Befragte gar kein richtiger Amerikaner sei. Der Satz "I believe the most qualified person should get the job" steht bei kalifornischen Hochschulen ebenso auf dem Index wie "America is the land of opportunity". Immerhin könnte Letzteres andeuten, dass wer seine Chance nicht ergreift, selber Schuld daran sei.

Dieser krankhafte Übersensibilisierungswahn geht auch so weit, dass beispielsweise Jusstudentinnen der Universität Harvard fordern, das Thema Vergewaltigung vom Lehrplan zu streichen, weil dieses Traumata von vergewaltigten Studentinnen erneut hervorrufen könnte. Dann wurden an der Northwestern University sogenannte "safe spaces" für diverse "Identitätsgruppen" eingerichtet, die sonst niemand anderes betreten darf.

Die Schweizer "Neue Zürcher Zeitung" berichtet davon, dass nun in den USA auch sogenannte "Trigger-Warnungen" bei Literatur, Theaterstücken und vielleicht bald schon sogar Kinofilmen kommen. An den Universitäten führt dies bereits dazu, dass Schüler am Unterricht nicht mehr teilnehmen müssen, wenn sie sich durch irgendwelche Implikationen (Antisemitismus, Rassismus, Sexismus…) bedroht fühlen.

Aber auch die sogenannte "cultural appropriation" – also die Aneignung kultureller Merkmale oder Stereotype einer Ethnie, der man nicht selbst angehört, stehen auf so manchem Campus-Index. Sombreros auf Tequila-Parties, Rastalocken als Weißer? Keine Chance mehr. Und wer als männlicher Lehrer das Wort "Brüste" in den Mund nimmt, riskiert unter Umständen gar Millionenklagen. Die Antidiskriminierungs-Statuten werden deshalb quer durchs Land immer strenger und die Lehrer und Professoren müssen zudem noch Sensibilitäts-Trainings absolvieren.

Die USA werden immer mehr zu einem Land, in dem nicht nur der Polizei- und Überwachungsstaat immer weiter ausgebaut wird, sondern auch gesellschaftlich in eine gefährliche Richtung schlittert. Das wäre nur halb so schlimm, wenn solche Attitüden nicht früher oder später auch auf Europa überschwappen würden.

 

Folgen schlimmer als Fukushima –
USA droht Erdbeben der Stärke 9

Der Westküste der USA droht ein Unheil schlimmer als 2011 in Japan, als ein Tsunami dutzendtausende Menschen in den Tod gerissen und eine schwere nukleare Havarie im AKW Fukushima Eins zur Folge hatte. US-Experten sind sicher, dass Kalifornien demnächst von einem Erdbeben mit der Stärke 9,3 heimgesucht werden könnte.
Forscher: Erdmantel unter den USA trennt sich von der Erdkruste
Ein Beben mit solcher Stärke wird die Westküste des Landes einer verheerenden Tsunamiwelle ausliefern, wie das Magazin Express in seiner Online-Ausgabe schreibt. Entlang der San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien ereigneten sich in den letzten Tagen zehn Erdbeben mittlerer Stärke. Erdstöße der Stärke 3,6 wurden in einer Tiefe von 1.200 Metern registriert.
Stöße ähnlicher Stärke – insgesamt etwa 200 – waren von Santa Barbara bis hin zur mexikanischen Grenze zu spüren. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich dabei um Vorboten eines gewaltigen Erdstoßes mit einer Stärke von mehr als 9 handelt.
Express zufolge bereiten sich Rettungsdienste auf das bislang stärkste Erdbeben in der sogenannten Kaskadien-Subduktionszone vor, wo tektonische Platten ineinander gepresst werden. Das bislang stärkste Erdbeben in der Region ereignete sich am 10. Juni in Borrego Springs, etwa 80 Kilometer von San Diego, wo die Stärke 5,2 registriert wurde. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten dauerten vier Tage.
Die Studie ruft ernsthafte Besorgnis hervor. Es sei daran erinnert, dass ein Beben der Stärke 7,9 auf der Richterskala San Francisco 1906 buchstäblich dem Erdboden gleich gemacht hat.    sputniknews

Fazit = Astrologisch gesehen droht der USA schon seit mehr als 8 Jahren ein schweres Erdbeben. Ich nehme an, wenn Saturn die Rückläufigkeit im August aufgibt, dürfte sich die Wahrscheinlichkeit eines Superbebens deutlich erhöhen.

Religiös angehauchte Zeitgenossen erwarten eine großflächige Zerstörung der USA schon alleine deswegen, weil die jüdischen Zionisten Teufelsanbeter sind und es im angehenden Wassermanns Zeitalter eine Bereinigung von diesem alten Schmutz geben muss.

Wie dem auch sei, der USA droht schweres Ungemach in allernächster Zeit. schon durch das Gesetz des Ausgleichs, das ist sehr sicher.

 
Geld für die Pharmaindustrie:
Das Geschäft mit Pseudokrankheiten


Koppverlag/ Andreas von Rétyi

Viele Erwachsene leiden angeblich an einer völlig neuen und bislang unbekannten Krankheit. Darüber berichten gegenwärtig viele Medien.
Die Betroffenen könnten ihren Alltag nicht mehr bewältigen und führen ein ödes, unerfülltes Dasein. Abhilfe schafft angeblich ein neues Wundermittel. In Wahrheit ist das alles eine neue Werbekampagne.
Manch einer, der von den Symptomen jener »unbekannten« Krankheit hört, wird sofort zustimmend nicken und vieles davon auch für sich selbst bestätigen können.
Da kommen Konzentrationsstörungen zur Sprache, depressive Verstimmungen, immer wieder aufkeimende Angstgefühle, auch schwer kontrollierbare Aggressionen. Irgendwie kennt das jeder. Mal läuft es im Berufsleben nicht gut, dann gibt es private Probleme.

Fazit = Das Problem gab es schon mal vor 40 Jahren als ich noch in der Pharmaindustrie im Aussendienst war. Zielgruppe waren vor allem Frauen und frustrierte Männer ab 40 aufwärts. Motto: Lustig bleiben obwohl überhaupt nichts dafür spricht! Gegen die mannigfaltigen Probleme dieser Gruppe gab es neue bunte Pillen mit wirksamen Stimmungsaufhellern, die allerdings einen wichtigen Fehler hatten, sie machten abhängig. Aber bis das bemerkt wurde, hatte die Industrie unglaublich viele neue Kunden, die auch eisern als regelmäßige Abnehmer, trotz der entdeckten Nebenwirkungen blieben
 

Willy Wimmer: »Die NATO hat derzeit einen klaren Kampfauftrag«

 

Koppverlag/Markus Gärtner

Heftige Watschen für die NATO und die Bundesregierung. Deutschland zerlegt sich derzeit selbst, sagt er. Das ist Willy Wimmer. Er ist das Gewissen der CDU. Er war 33 Jahre lang für die Partei im Deutschen Bundestag. Von 1985 bis 1992 war er verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU und Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Jetzt ist er einer der schärfsten Kritiker der Politik von Angela Merkel. Markus Gärtner hat am Dienstag mit ihm über die Diskussion gesprochen, die Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit seiner harschen NATO-Kritik losgetreten hat. Wimmer läuft in diesem Gespräch zur Bestform auf und stellt fest: »Wir haben nach 1949 zu keinem Zeitpunkt eine Regierung gehabt, bei der uns die Dinge so um die Ohren fliegen, wie das jetzt der Fall ist.«

Herr Wimmer, Frank-Walter Steinmeier warnte am Wochenende die NATO davor, mit Säbelrasseln und Kriegsgeheul das Verhältnis zu Russland noch stärker zu belasten. Was steckt hinter dieser NATO-Bombe des Außenministers, wie es manche genannt haben?
Wimmer: Die große Frage ist die, ob man jetzt auf diese Ankündigung von Herrn Steinmeier starren sollte oder besser darangeht, genauer hinzusehen, zumal auch die Bundeskanzlerin plötzlich bessere Beziehungen zu Moskau entdeckt zu haben glaubt. Was ist vor der Sommerpause 2016 los? Die Bundestagswahlen im Jahr 2017 lähmen jetzt schon die Regierungsarbeit. Wenn die SPD sich die Umfragen und die letzten Landtagswahlergebnisse ansieht, dann ist sie im freien Fall, und da geht es nur ums Überleben.
Wir haben nach 1949 zu keinem Zeitpunkt eine Regierung gehabt, bei der uns die Dinge so um die Ohren fliegen, wie das jetzt der Fall ist: NATO-Kriege überall, von uns geschaffenes Flüchtlingselend in den Kriegsgebieten und Masseneinwanderung in unsere eigenen Länder. Frankreich steht kurz vor einer Revolution, der britische Imperialismus implodiert und reduziert sich auf England. Finanzpolitisch geht diese Bundesregierung seit Jahren über eine europäische Rasierklinge. Eine von einem Verteidigungsbündnis zu einer Aggressionsbestie mutierte NATO steht 150 Kilometer vor dem Oblast Leningrad. Krieg liegt in der Luft. Das, was wir von Herrn Steinmeier hören, ist so etwas wie ein letztes »Aufbäumen in der Sache« als die Partei, die zusammen mit den Clintons im Jahr 1999 beim Angriff der NATO auf Belgrad den Krieg nach Europa zurückgebracht hat und die Seele als Arbeiterpartei an die Agenda 2010 verkauft hatte.
 
Und die CDU …?
Wimmer: Bei der CDU sieht es nicht besser aus, wenn man an das Gefasel der jetzigen Bundeskanzlerin von der »marktgerechten Demokratie« und ihr politisches Anketten an den kriegslüsternen amerikanischen Präsidenten George W. Bush im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg denkt. Das Land zerlegt sich derzeit. Und das macht auch Herrn Steinmeier erfindungsreich. Dabei ist es wohlfeil, zutreffende Anmerkungen über NATO-Manöver gegen Russland zu machen, wenn man gleichzeitig deutsche U-Boote in schwedischen Gewässern kreuzen lässt, damit darüber die Schweden die Russen anklagen, weil die Schweden selbst in die NATO sollen. Aber die Rechnung von Herrn Steinmeier ist eindeutig.
 
Das ist der Kurs, der ab sofort gefahren wird, denn es lockt für die nächste Bundestagswahl ein »rot-rot-grünes Bündnis« und damit die Regierung. Da diese Abwärtsentwicklung für die CDU für jedermann sichtbar ist, wird dort die Verzweiflung ausbrechen. In der heutigen Medienlandschaft ist »rot-rot-grün« machbar, aber keinesfalls »schwarz-AfD«, denn anderes wird der Merkel-CDU dann nicht übrig bleiben. Es sei denn, es reicht für »schwarz-grün«, aber das ist bei der grünen Kriegspartei das Vorzeichen für den nächsten großen Krieg. Ob das Herr Steinmeier dabei im Sinnhat?
 
Wenige Tage vor dem nächsten NATO-Gipfel am 9. Juli hat das Bündnis beschlossen, die militärische Zusammenarbeit mit der Ukraine auszubauen, mehr Einsätze jenseits der Grenzen der NATO-Staaten durchzuführen und vier Bataillone ins Baltikum und nach Polen an die Grenzen Russlands zu verlegen. Jetzt sind auch größere Flottenverbände im Schwarzen Meer im Gespräch. Wie muss man solche Pläne bewerten?
Wimmer: Das macht doch deutlich, wozu Herr Steinmeier und Frau Merkel bislang die Hand gereicht haben. Aus gutem Grund war die altbekannte NATO extrem vorsichtig bei Staaten, die sich in Konflikten befanden, und schloss jede Zusammenarbeit aus. In der Ukraine werden sogar die Nazi-Bataillone durch NATO und EU aufgepäppelt, und dafür wird der ukrainische Staatshaushalt mit unseren Steuergeldern aufgepumpt. Das alles mache ich als Regierung und als Bündnis doch nur, wenn ich über die im Bürgerkrieg befindliche Ukraine eigene Ziele gegen die Russische Föderation umsetzen will.
 
Die NATO hat derzeit einen klaren Kampfauftrag. Und es ist schon erstaunlich, in welchem Maße gerade die aus den nordischen und angeblich so friedensbetonten Staaten wie Dänemark und Norwegen stammenden Generalsekretäre hier die Kriegstrommeln rühren. Was steht an? Die Schweiz ist dem Vernehmen nach vor einigen Wochen dringlich aufgefordert worden, der NATO beizutreten, aus Österreich wird offenbar ein Wahlfälscherparadies gemacht, um über einen NATO-genehmen Bundespräsidentenkandidaten die österreichische Restneutralität zugunsten der NATO aufzugeben. Schweden und Finnland ächzen unter permanentem Druck, um sich in die Front gegen Russland einzureihen. In Osteuropa wird der Manövereindruck eines kurz bevorstehenden Krieges erweckt und eine olivgrüne Mauer quer über den Kontinent gezogen. Das Schwarze Meer soll nach NATO-Planungen zum »nassen Grab« werden. Das hat uns alles noch gefehlt. Und das ist der Rahmen für die Berliner »Duckmäuserregierung« und einen Kriegsreden schwingenden Bundespräsidenten. Damit dies alles in Moskau auch begriffen wird, macht man das alles um den 75. Jahrestag des Angriffs des Deutschen Reichs auf die Sowjetunion herum, den 22. Juni.
 
Sie beschäftigen sich in Ihrem neuen Buch mit der Frage, wie auf eine Phase der Entspannung nach dem Kalten Krieg erneut eine solche Eskalation folgen konnte. Welche Erklärung haben Sie gefunden?
Wimmer: Die Akte Moskau wird am 30. Juni 2016 im Zeitgeist-Verlag erscheinen. Das Buch umfasst die gesamte Entwicklung seit 1988 bis heute und wagt den Ausblick, denn von einer nüchternen Betrachtung hängt nach der westlichen Kriegspolitik seit jener Zeit unser Überleben ab.Ich habe als deutscher Verteidigungsminister im Frühjahr 1989 bei der letzten und größten NATO-Übung im Kalten Krieg »Wintex/Cimex« zwei Wochen Krieg in Europa übungsmäßig geführt.
 
Ich kann jeden nur warnen, an Krieg in Europa einen Gedanken zu verschwenden, wie dies vor einigen Monaten der amerikanische Oberbefehlshaber General Breedlove vor dem US-Kongress gemacht hat.

Krieg in Europa ist unser endgültiges Ende, da mag Herr Gauck reden, wie er will. In den Jahren nach 1990 und der deutschen Wiedervereinigung ist zunächst im amerikanischen Interesse die Europäische Gemeinschaft beiseitegeschoben worden. Dann wurde aus der NATO als Verteidigungsbündnis eine globale Aggressionsformation. Die Charta der Vereinten Nationen wurde beiseitegefegt und Krieg auf dem Globus eine Frage der Selbstermächtigung durch die USA und ihre europäischen Hintersassen.
 
Welche Rolle spielt Deutschland in der NATO-Strategie gegenüber Russland?
Wimmer: Eine eigenständige deutsche Sicherheitskomponente gibt es nicht mehr, seitdem in diesem Jahr die Bundesregierung den sogenannten »Parlamentsvorbehalt« im Zusammenhang mit dem Einsatz der Bundeswehr faktisch beseitigt hat. Seither ist die deutsche Bundeswehr ein Mittel militärischer Art am Deutschen Bundestag vorbei zugunsten des amerikanischen NATO-Oberbefehlshabers und damit des amerikanischen Präsidenten. Wir werden uns demnächst in Kriegen befinden, von denen wir nichts wissen. Ein Scharnier ist dabei der Bundeswehr-Stabschef für die amerikanischen Streitkräfte in Deutschland. Die USA sind seit 200 Jahren Meister in Koalitionskriegen. Und diesmal gehen Kriegsgegner und Kriegsalliierte gegen Moskau, anders als 1941, Hand in Hand.
 
Österreichs Außenminister hat am Montag einen Plan für eine schrittweise Aufhebung der Russland-Sanktionen vorgelegt. Steinmeier hat seine Kritik geäußert. Und Angela Merkel willeinen Gipfel mit Putin vor dem NATO-Treffen in Warschau. Ist das alles abgestimmt mit den USA, oder beginnen sich hier die Europäer zu lösen, und es droht eine Spaltung der NATO?
Wimmer: Im Mittelpunkt steht aus meiner Sicht auch hier eine Wahl, und zwar die amerikanische Präsidentschaftswahl. Trump, der in den deutschen Eintrichterungsmedien als der »Leibhaftige« dargestellt wird, ist auf diesem Feld eine echte Herausforderung für Frau Clinton, deren Leistungsnachweis in Kriegstreiberei eindrucksvoll genannt werden muss. Was hat diese Dame alles beim grässlichen Tod von Gaddafi triumphierend von sich gegeben? Trump gibt auf diesem Feld Hoffnung, was immer das bedeuten mag. Obama und Clinton werden in den vor uns liegenden Monaten alles tun, um diesen Gegner zu unterlaufen. Im Übrigen ist es im Kanzleramt an der Spree Usus, sich am Ende eines jeden Tages, den Gott erschaffen hat, mit den »Freunden« abzustimmen und der Weisungslage Genüge zu tun.
 
Sie sprachen in einem Interview mit Sputnik am Wochenende von der »amerikanisch dominierten NATO« und beklagten, dass die europäische Staatengemeinschaft durch die NATO beiseitegeschoben worden ist. Wie konnte das passieren?
Wimmer: Darüber schreibe ich in meinem Buch, und es hat eine Menge damit zu tun, dass im Jahr 1992 Hans-Dietrich Genscher, nach einer beispiellosen inneren Diffamierungskampagne im damaligen Bonn, als Außenminister zurücktrat. Während bis dahin die Verabredungen aus der Zeit der deutschen Wiedervereinigung, was den geografischen Status quo der NATO anbetraf, eingehalten worden waren, gab es ab sofort in Deutschland Minister der Bundesregierung, die sich mit den bekannten fadenscheinigen Argumenten für die Ausdehnung der NATO nach Osten aussprachen und sich auch damit durchgesetzt haben.
 
Wenn man die deutschen Leitmedien liest, wird klar, dass die Dämonisierung Russlands bei uns weitergeht. Wie sehr schadet das den Beziehungen zu Russland? Ist das nachhaltiger Schaden, der da angerichtet wird? Und wie sehr machen sich die Leitmedien schuldig?
Wimmer: Das ist pure Kriegsvorbereitung und entspricht der angelsächsischen Propaganda gegen den deutschen Kaiser Wilhelm II. und das kaiserliche Deutschland zu Beginn des Ersten Weltkriegs. Da Meinungsvielfalt bei uns seit dem Jugoslawien-Krieg bei den Zwangsmedien und den großen Zeitungen abgeschafft ist, kommt der im Volk vorhandene Pluralismus nicht mehr vor. Es wird von oben dekretiert, was die Bürgerinnen und Bürger zu denken haben. Diese werden dann notfalls als Pack oder Nazis beschimpft, wenn sie den neuen deutschen Regierungstotalitarismus nicht mitmachen.
 Wie groß ist die Gefahr, dass aus dem neuen Kalten Krieg ein heißer Krieg gegen Russland werden könnte?
Wimmer: Die militärischen Kindsköpfe könnten ihre gefährlichen Spiele nicht betreiben, wenn sie keine Freigabe durch ihre »politischen Herren« haben würden. Man hofft darauf, dass die russische Seite einen Fehler macht, um losschlagen zu können. Von dem Schlachtschiff »Maine« im Hafen von Havanna über Pearl Harbor bis zum Tonkin-Zwischenfall und späteren Ereignissen weiß man in Washington und London, wie der Kriegsanlass auszusehen hat.
 Was müsste passieren, damit die Akte Moskau neu aufgeschlagen wird und sich die Beziehungen normalisieren? Müssen die Europäer mehr Rückgrat zeigen? Ein neuer Präsident in den USA? Ein Aufstand der Exportwirtschaft?
Wimmer: In Jahrzehnten habe ich in Washington immer wieder erfahren, dass die Amerikaner eines achten: Man muss seine Interessen kennen und sie offen ansprechen. Das deutsche Duckmäusertum mit den ewigen Freundschaftsbekundungen verachtet das politische Washington. Solange sich das in Berlin nicht ändert, wird alles weiter »den Bach hinuntergehen«.
 Sie sind in der Vergangenheit kritisch mit dem Zustand unserer Demokratie ins Gericht gegangen und haben zuletzt beklagt, dass wir derzeit nur noch einen Abgesang der deutschen parlamentarischen Demokratie erleben. Was bedrückt Sie da besonders?
Wimmer: Es herrscht weder Meinungs- noch Gedankenfreiheit im Land. Die Rechtsordnung wird durch Regierung und interessierte Gruppen ausgehebelt, um aus dem noch verbliebenen Deutschland ein ganz anderes Land zu machen.

 
Syrien: Russlands Verteidigungsminister besucht Luftwaffenstützpunkt in Hmeimim
in Contra Magazin

Der russische Verteidigungsminister, Sergei Shoigu, besuchte im Auftrag von Präsident Wladimir Putin den Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in der Provinz Latakia. Shoigu traf sich mit russischen Offizieren und mit Syriens Präsidenten Bashar Al-Assad.
Wie das Verteidigungsministerium am Wochenende mitteilte, wurden beim Treffen mit Assad Fragen der militärischen und militärtechnischen Zusammenarbeit, sowie das Zusammenwirken im Kampf gegen die Terrorgruppen diskutiert. Bei der Inspektion des Militärstützpunktes Hmeimim traf sich Shoigu mit russischen Militärs, um sich über die Lage und die Ausführungen von Kampfaufgaben durch die russischen Luftstreitkräfte zu informieren.
Fazit = Ich erwarte aus astrologischer Sicht das sich in kürze Entscheidendes in diesem Bereich tun wird. Russland und China sind die einzige Chance der freien Welt gegen das zionistische Terror und Kriegsmonster USA
 

NATO-Russland: Bulgarien rebelliert offen gegen das NATO-Konzept

Bulgariens Spitzenpolitiker lehnen den aktuellen Anti-Russland-Kurs der NATO ab. Bulgarien sollte ein Teil der Schwarzmeer-Flotte gegen Russland bilden, doch nach Angaben der russischen Agentur RIA Novosti lehnt Bulgarien eine solche Militärpräsenz ab.

Von Christian Saarländer

Bulgariens Ministerpräsident Bojko Borissow erteilte dem geplanten NATO-Konzept im Hinblick auf die Schwarzmeer-Flotte eine Absage. Zusammen mit Rumänien und der Türkei sollte Bulgarien das Rückgrat einer militärischen Schwarzmeer-Flotte gegen Russland bilden. Prinzipiell wechsle Bulgarien nun nicht die Seite, jedoch lehnt die bulgarische Spitze militärische Konfrontationen auf dem Schwarzen Meer gegen Russland ab, wie RIA Novosti am Wochenende berichtete.

Fazit = Es ist fast unglaublich, es gibt noch Politiker die mit dem Kopf denken und nicht mit den Hintern. In Bulgarien leben keine Selbstmörder und Deutschland denken die USA Vasallen irrigerweise das sie rechtzeitig nach Südamerika ausgeflogen werden, wenns kracht.

 
Antisemitismus-Streit: Meuthen in einem Dilemma - Ausscheiden aus der AfD möglich
Der Bremer Parteienforscher Lothar Probst sieht Meuthen in einem Dilemma. "Wenn er angesichts der Äußerungen von Gedeon keine klare Kante zeigt, ist er als liberales Aushängeschild der AfDMehr>

Fazit = Ich kann dem Professor nur raten, schnellsten aus der "Einbahnstraße des Denkens" rauszurudern. Er ist ein Opfer der Jahrzehnte langen Psychopolitik der Besatzer, die uns seit 70 jahren mit allen unerlaubten Mitteln der Psychologie und der unterschwelligen sublingualen Beeinflussung zu "besseren Menschen" oder zu gehorsamen Sklaven erziehen wollen. Antisemitismus ist ein Kunstwort ohne jede Bedeutung, das aber durch die Juden Kultstatus erreicht hat, nachdem horrende Bestrafungen jeden Deutschen treffen, der an den dummen Sprüchen der Juden zweifelt, die sonst Niemand auf der Welt glaubt. Meuthen ist wie eigentlich alle die Jahre auf der Uni zugebracht haben, voll konditioniert von dem irren Vorstellungen unserer Besatzer und sollte sich von dem Vokabular befreien und ihm keine Bedeutung mehr beimessen. Kritik an den Juden ist in Deutschland unbedingt notwendig.

Contramagazin Nachtrag am 22.6.2016
Weil sich Meuthen nicht mit dem Ausschluss eines Stuttgarter AfD-Abgeordneten durchsetzen konnte, der mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert ist, fordert Charlotte Knobloch den AfD-Vorsitzenden zum Rücktritt auf.

Fazit = Die Knobloch hat alles andere im Sinn als einen Vorteil für Deutschland! Das sollte Professor Meuthen  zum Umdenken bewegen und wegen einer läppischen Kritik an den Juden in seiner Partei, auf keinen Fall die AfD verlassen. Kritik ist in einem pluralistischen Staat sehr wichtig und wen wir nicht kritisieren dürfen, wie die Juden, der will uns beherrschen.

Frau Knobloch erinnert mich mit ihrer Sturmfrisur an den Film Hocus Pocus, warum wohl nur? Ich komm im Moment nicht drauf...

 

    Coudenhove-Kalergi lesen, darüber nachdenken und versuchen zu verstehen: Der Adel soll nach Coudenhove-Kalergi von reinrassigen Juden gestellt werden

    gelesen im gelben Forum verfasst von Mephistopheles, Datschiburg, 21.06.2016, 07:17
    (editiert von Mephistopheles, 21.06.2016, 07:18)

    > > Without
    > > a single language, Coudenhove-Kalergi’s idea of simply breeding all
    > the
    > > races together to end war is rather absurd.[/i]
    > 
    > Wenn man über Coudenhove-Kalergi und Kollegen schreibt, sollte man auch
    > wissen, dass er ein Verfechter von Esperanto war. So wie alle (?)
    > Pazifisten.
    > 
    > Vielleicht sollte man erst mal die Bücher von Coudenhove-Kalergi lesen,
    > darüber nachdenken und versuchen zu verstehen.

    Der Adel soll nach Coudenhove-Kalergi von reinrassigen Juden gestellt werden.

    Zu Coudenhove-Kalergie ist hier einiges zusammengetragen vorden, insbesondere sein Projekt einer europäischen Mischlingsrasse mit verminderter Intelligenz.
    Wer mal stöbern möchte:
    http://www.dasgelbeforum.net/search.php?search=Coudenhove-Kalergi&x=10&y=6

     

    Von Seite: "Faierweise muss man dazusagen, dass Coudenhove-Kalergi diese Entwicklung in seinen Büchern nicht forderte, sondern als folgerichtig betrachtete und wohlwollend kommen sah."


    Ich fordere auch nichts, sondern sehe viel kommen. Wohlwollend oder nicht ist letztendlich auch Interpretationssache des Gegenübers. Und man sollte auch bedenken, dass Bücher über solche Themen immer in irgendeiner Weise "vorbelastet" sind. Das können sie ja auch gar nicht anders sein, weil jeder Autor ein Produkt seiner Erziehung und Wertvorstellung ist. Sonst wären ja alle Bücher gleich, nicht wahr?

    Was ist eigentlich eine "jüdische Rasse"? - Ich dachte immer, das Judentum wäre eine Religion [[zwinker]] 
    Gelte ich trotzdem als Nichtjude, wenn ich zum Judentum konvertieren würde, und z.B. eine hübsche Israelin heiraten würde? - Sagen sowas nur jüdische Populisten in fundamentalistischen Synagogen, oder ist das auch die Meinung des "kleinen Judens" von der Straße?
    So wie manche alten Leute sagen, dass einige Fussballspieler der Nationalmannschaft "keine echten Deutschen" seien [[freude]] 

    Dass einige Völker eine höhere Intelligenz aufweisen (sei es durch Bildung, Gehirnvolumen etc.) stelle ich nicht abrede und blicke neidlos auf jene Leistungen. Wenn "die Juden" halt schlauer sind - was soll's. In Geld- und Geschäftsdingen waren sie den "echten Deutschen" ja schon immer geistig überlegen, was natürlich auch zu reichlich Haß und Totschlag geführt hat.

    Es ist nur zu verständlich, dass man diese "Volksschmach" ausbügeln will, und versucht, Schlüsselstellen in Wirtschaft und Politik zu besetzen. Das ist sozusagen eine späte Rache eines gekränkten Volkes.

    Grüße,
    Prophet

     

    Fazit = na das ist ja toll! Das neue Kaiserreich von Hartgeld und die Adeligen sind keine Goldbesitzer sondern reinrassige Juden! Da bin ich aber gespannt, wie das mit dem Ruhm des neuen Kaisers und dem Glauben der Goldjünger in Einklang gebracht werden kann. Übrigens, die Juden haben keine höhere Intelligenz, sind aber treffliche Kaufleute und ihnen gehören alle Medien im Westen und die Wallstreet mit der FED. Es wird also kaum jemand etwas Nachteiliges über sie schreiben, als ein paar Verrückte ohne Einfluss.

 
     Meuterei“ im US-Außenministerium


Sie wollen alles tun, um Assads Sieg zu verhindern

Nachdem angeblich mehr als 50 Mitarbeiter des US-Außenministeriums das Weiße Haus zu einem Militäreinsatz gegen Baschar Assad aufgefordert haben, beschäftigen sich russische Analysten mit den Hintergründen.

US-General will Erlaubnis zum Abschießen russischer Flugzeuge in Syrien
Der russische Politik-Experte Alexander Sotnitschenko sagte im Radiosender Kommersant FM: „Die Beamten des US-Außenministeriums haben den Standpunkt der meisten amerikanischen Staatsmänner zum Ausdruck gebracht. Demnach darf Baschar Assad keineswegs als Washingtons Verbündeter oder Dialogpartner betrachtet werden. Natürlich werden sie Assad immer wieder für die Situation in Syrien verantwortlich machen. Assads Abgang soll alle Probleme lösen. Falls seine Truppen allmählich siegen, werden die Amerikaner alles tun, um das zu verhindern. Das sehen wir nun.“
Den Brief an Barack Obama hatten 51 Mitarbeiter des US-Außenministeriums unterzeichnet. Sie befürworten einen US-Militäreinsatz gegen das Assad-Regime, weil dieses die sunnitische Mehrheit bombardiere und verhungern lasse. Wenn man Assads „gravierende Verbrechen“ nicht stoppe, werde die Terrorgruppe IS ideologisch noch stärker, heißt es im Brief, aus dem mehrere US-Zeitungen in der vergangenen Woche zitierten.
Alle, die den Brief unterschrieben, arbeiten auf der mittleren Organisationsebene. Offizielle Sprecher des US-Außenamtes wie John Kirby bestätigten zwar, dass es den Brief gibt, wollten aber keine Details mitteilen. Die russische Onlinezeitung vz.ru hält dies für eine Art Theateraufführung „im gewohnten Stil der US-Politik“.
„Erstens gewinnt das US-Außenministerium mit solchen ‚Meutereien‘ den Ruf einer Institution, die für verschiedene Meinungen offen sei und die besten Intellektuellen beschäftige, die ihrerseits trotz ihrer Karriere fähig seien, den Chefs zu widersprechen (…) Zweitens tritt der Außenminister selbst im Rahmen der Diskussion quasi in den Hintergrund, und zwar mit der bequemen Ausrede, dass die Initiative nicht von ihm, sondern von seinen Mitarbeitern ausgehe“, kommentiert vz.ru.
Die russische Politik-Expertin Karine Geworgjan kommentierte für Kommersant FM, Obama sei schon mehrmals mit dem Vorschlag konfrontiert worden, einen Militäreinsatz gegen Assad zu starten. Doch er werde diesen Einsatz kaum wagen.
„In Bezug darauf gibt es ein ernsthaftes Zerwürfnis zwischen dem Pentagon und der CIA. Denn die Militärs wollten bei den Aktivitäten in Syrien mehr Koordination mit Russland, während die Position der CIA anders ist. In diesem Fall vertritt das US-Außenministerium eher eine Position, die der CIA-Haltung wahrscheinlich näher ist. Wie soll man dies aber umsetzen? Das ist eine Frage. Soll es sich etwa um einen Heereseinsatz handeln? Einen Heereseinsatz irgendwo zu befehlen, hat Obama wohl am wenigsten Lust“, so Geworgjan.
Im Kommentar von vz.ru heißt es weiter, die US-Diplomatie gestehe eigentlich ihre Unfähigkeit, den Stand der Dinge in Syrien mit den ihr zugänglichen Mitteln zu ändern. Das Außenministerium bitte nun die US-Armee um Hilfe, um sie dann für Chaos und Verluste verantwortlich zu machen: „Die Mitarbeiter des US-Außenministeriums leugnen direkt die deklarierten Ziele des ‚Kampfes gegen den Terrorismus und den islamischen Extremismus‘, indem sie erneut die Regierung in Damaskus als Hauptobjekt eines Militäreinsatzes betrachten.“ rt.com

Fazit = Die CIA steht voll unter der Leitung der jüdischen Wallstreet und auch die angeblichen 50 Mitarbeiter die einen Brief geschrieben haben sollen, sind eine typische Aktion der rauschgiftsüchtigen Juden. "Im mittleren Managment der Regierung" traut sich niemand den Hintern zu heben und damit seine Position im Job zu gefährden!
Wenn man weiß wie intrigant und psychopathisch die Wallstreetjuden im Arbeitsbereich ihrer Mitarbeiter agieren, da ist so eine Aktion absolut undenkbar. In diesem Bereich sind keine eigenen Vorstellungen erwünscht, nur bedingungslos buckeln und wie verrückt nicken.
 

Ein neuer Schlag für die Pharmaindustrie: Studie widerlegt den Mythos um hohe Cholesterinwerte – Statine sind völlig nutzlos

Julie Wilson

Die großen Pharmakonzerne durchleben gerade schwere Wochen: Gleich drei große Studien widerlegen die Effektivität ihrer profitabelsten Präparate. Letzte Woche räumte eine riesige in The Lancet veröffentlichte Studie ein, dass die Risiken von Antidepressiva für Kinder und Jugendliche den Nutzen bei Weitem übertreffen, da sie sehr häufig suizidales Verhalten verstärken. Von den 14 getesteten Antidepressiva konnte nur eines Depressionen besser mildern als Placebos.

 Koppverlag mehr …
 

Gesetzliche Krankenkassen: Die wahre Ursache der „Kostenexplosion“

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland wachsen weiter, die Beitragssätze der Gesetzlichen Krankenkassen ebenfalls. Problematisch ist jedoch vor allem eine Entwicklung: Die Differenz zwischen BIP-Wachstum und Einkommenswachstum bei gleichzeitigem demographischen Wandel.

Von Marco Maier

Lagen die Gesundheitsausgaben in Deutschland im Jahr 1970 noch bei 6 Prozent der Wirtschaftsleistung, so stiegen sie bis 1995 auf 9,4 Prozent an und landeten über 11,5 Prozent (2010) dann bei 11,3 Prozent im Jahr 2014. Gleichzeitig steigen die durchschnittlichen Beitragssätze für die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) deutlich an: Von 8,24 Prozent (1970) über 12,20 Prozent (1995) und 14,90 Prozent (2010) auf dann 15,50 Prozent (2014).

Dennoch wurde das Ausgabenwachstum durch Kostendämpfungsgesetze und durch Strukturreformen gebremst, was sich auch in stagnierenden GKV-Ausgaben im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt zeigt. Lagen diese 1970 noch bei 3,5 Prozent, stiegen sie bis 1995 auf 6,6 Prozent an, erreichten 2010 dann 6,8 Prozent und fielen 2014 erneut auf 6,6 Prozent. Dies passt doch offenbar nicht wirklich zu den steigenden GKV-Beitragssätzen, oder? Eigentlich schon, denn:

Der Grund dafür liegt jedoch vor allem in der unterschiedlichen Entwicklung von Bruttoinlandsprodukt und beitragspflichtigen Einkommen. Denn das BIP je Erwerbstätigen stieg zwischen 1996 und 2014 laut Statistischem Bundesamt um 54,1 Prozent, während die beitragspflichtigen Einkommen der Versicherten nur um 30,7 Prozent wuchsen. Mit dazu beigetragen haben unter anderem die äußerst schwache Einkommensentwicklung für unselbstständig Beschäftigte, sowie die Bemessungsgrenze (die aktuell bei 50.850 Euro jährlich liegt).

Wie man sieht, besteht eher ein Einnahmenproblem und nicht unbedingt nur ein Ausgabenproblem. Denn bei den Ausgaben handelt es sich nur zum Teil um Unnötiges (Überversorgung, Scheininnovationen und dergleichen). Vielmehr liegt es auch an der steigenden Qualität und am wachsenden Bedarf infolge der Zunahme von Ziviliationskrankeiten und der demographischen Veränderungen (Stichwort: Überalterung. Rund 20 Prozent der Bevölkerung sind über 65 Jahre alt, nehmen jedoch einen Anteil von ca. 45 Prozent der GKV-Leistungsausgaben in Anspruch). Ein weiterer Aspekt liegt darin begründet, dass man zwar in der Industrie beim Personal rationalisieren kann, nicht jedoch so leicht bei den Dienstleistungen. Deshalb existiert eine Verschiebung der Preise: Konsumgüter werden relativ gesehen billiger, Dienstleistungen teurer. Also ein Effekt der Strukturveränderungen in der Volkswirtschaft.

Fazit = Das wahre Problem liegt ganz woanders und wurde noch nie diskutiert. Hier sanieren sich unsere Besatzer wie in vielen anderen Bereichen, auf unsere Kosten. Aber das traut sich in Deutschland keine Zeitung schreiben.

 

DWN: VW-Chef Müller stellt Diesel-Technologie infrage

Bei VW gibt es offenbar Überlegungen, sich von der Diesel-Technologie zu verabschieden. Eine umweltgerechte Produktion scheint zu kompliziert zu sein. Es wäre ein gravierender Einschnitt für Volkswagen.

Hartgeld: Es ist einfach unglaublich, welche gehirngewaschenen Würmchen diese hochbezahlten Automanager sind. Sie fallen auf den demokrattischen Öko-Aberglauben voll herein.WE.

Fazit = Der VW Chef Müller ist nicht abergläubisch, er beugt sich nur dem Druck der jüdischen Wallstreet, die den Dieselmotor nicht mögen, weil Amerika technisch chancenlos gegen so einen Motor sind. Wir haben ja gesehen mit welcher kriminellen Energie die USA internationale Unternehmen bestrafen. Wenn man sieht wie die zionistischen Juden ihre Hype um ihr simples Tesla Auto weltweit voran treiben, dann weiß man wohin die Entwicklung geht. (Das gilt natürlich nur wenn die Amis nicht in Kürze durch einen verlorenen Krieg gegen Russland und China ausfallen)

In allen Bereichen gilt: Nicken gegenüber den Plänen der USA ist weniger anstrengend und viel billiger als selber Denken und eigene Startegien verfolgen. Davon sind alle Bereiche betroffen, Unis, Bildungswesen, Hard und Software, Justiz, Politiker, Handel, Discounter........Wenn das Schule macht, sind die USA bald wieder in allen Bereichen führend.

 

ET: AfD-Chefin Petry nennt

 "Willkommenskultur" Ausdruck eines Identitätsproblems

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry sieht in der wachsenden Zahl muslimischer Zuwanderer eine Bedrohung für Europa. Die deutsche „Willkommenskultur" gegenüber Flüchtlingen interpretiert Petry als Folge von Schuld- und Minderwertigkeitskomplexen.

Fazit = Das ist kein Identitätsproblem, sondern eine klare Fremdbestimmung durch unsere Besatzer. Wie kann man sowas denken, wie wenn die Politiker eine Möglichkeit hätten anders zu entscheiden. Ich kann mir nicht vorstellen das der dicke SPD Mann oder die alte CDU Kanzlerin gerne ihre Entscheidungen verkündet haben, die mussten es tun. Die haben das nicht ohne enormen Druck seitens der Besatzer getan.

Ich fürchte die AfD triftet irgendwann in die Gegend ohne Umkehrmöglichkeit wie die anderen Parteien, die sich in eine Sackgasse lotsen ließen und ab diesen Zeitpunkt voll von den Weisungen der Juden und Amis abhängig waren.

 
Unterberger-Blog: Internationaler Biologenkongress:

"Gender-Theorie ist Pseudowissenschaft"

Fazit = Es ist Judengeschwafel im Heroinrausch um die Patrioten der Länder für ihre Weltmachtträume zu destabilisieren, genauso wahr wie die Hühnergrippe, die irrationalität ihrer okkupierten Wissenschaft und die Erderwärmung.
oder die

  Die absurden Auswüchse des Klimaschutzes

Eine Greenpeace-Studie enthüllt, was das gefeierte Weltklima-Abkommen von Paris für die Menschen bedeutet. Wird es umgesetzt, wird Deutschland schon in wenigen Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Hartgeld: Hier haben wir demokrattischen Aberglauben in Reinstform. Unter dem Kaiser wird das als Aberglaube bezeichnet werden. Fragt doch den Plagiator, warum er der Aberglauben-Demokrattie immer noch nachläuft. Ein Kaiser wird eingesetzt und nicht gewählt. Er wird uns von diesem demokrattischen Aberglauben befreien.WE.

Fazit = Das ist kein demokratischer Aberglauben, das sind zionistische  Judenpfürze in Reinstform. An das sich veränderte Weltklima durch Autoabgase glauben nur westliche Vasallen mit dem Hühner Nicksyndrom. Die reichen Juden wollen mit solch idiotischen Vorstellungen niemand retten, die wollen nur groß Abkassieren. Ähnlich ist es mit ihren Impfungen, wo sich zahllose "Funktionäre " von Organisationen weltweit bestechen ließen und diesen Blödsinn auf Kosten der Gesundheit der Kinder zugelassen haben. Man muss sich Vorstellen, der Inhalt der Impfungen ist so gefährlich, das man ihn auf keiner Mülldeponie wegwerfen dürfte! Man spritzt dieses Quecksilbergemisch sogar Säuglingen und kein Arzt klärt die Eltern auf, weil er damit gut verdient. Die Entsorgung der Hühnergrippen Impfspritzen vor ein paar Jahren in Germany, ich glaube es waren 1,5 millionen Spritzen damals unverkäuflich, war teurer als der schon sündteure Einkaufspreis)

 

 

 

 
Sparsamer 1000-Kern-Prozessor

Heise: Forscher der Uni Kalifornien haben einen Chip entwickelt, der 1000 winzige 16-Bit-Rechenkerne vereint, die sich unabhängig voneinander programmieren lassen.
Schon seit Jahren arbeitet Professor Bevan Baas von der University of California at Davis an Vielkern-Prozessoren; 2006 hatte er den 36-kernigen AsAP vorgestellt, später den AsAP 2 mit 167 Kernen. Nun hat ein Team seines VLSI Computation Lab den KiloCore vorgestellt: Einen Chip mit 1000 unabhängig voneinander programmierbaren Rechenkernen. Es geht also um Multiple Instructions, Multiple Data (MIMD).
Der KiloCore ist nicht nur der Chip mit den meisten Rechenkernen, sondern auch der Chip mit der höchsten CPU-Taktfrequenz, der je von einer Universität entwickelt wurde: Bis zu 1,87 GHz schaffen die Kerne, stabil liefen sie bei 1,78 GHz. Dann schaffen alle Rechenwerke zusammen 1,78 Billionen Operationen pro Sekunde. Dabei geht es aber nicht um aufwendige Gleitkomma-Operationen, also Flops, sondern einfachere Instruktionen, von denen der KiloCore 72 verschiedene beherrscht.

Fazit = Da geht die Entwicklung der Zukunft hin; Intelligente Prozessorblöcke die sich beliebig zusammenschalten und vergrößern lassen und die das selbst erkennen und auch selbst durchführen.
 

Eklat im Bundestag bei Anhörung zum neuen Anti-Terror-Paket

Heise: Linke und Grüne haben eine Anhörung im Bundestag unter Protest verlassen, weil keine unabhängigen Geheimdienst-Experten geladen waren: Das Verfahren sei eine "Farce". Datenschützer halten das Anti-Terror-Paket für verfassungswidrig.

Fazit = Verfassungswidrig scheint ein Prädikat zu sein, nach dem die Vasallenregierung in Berlin handelt

 

TOP-500-SUPERCOMPUTER

China ist Nummer 1 mit selbst entwickelten Prozessoren

Die Top-500-Liste der schnellsten Supercomputer hat einen neuen Spitzenreiter: Der Sunway Taihu Light stammt aus China und nutzt CPUs aus eigener Entwicklung statt US-amerikanische von Intel.

Fazit = Ich freue mich auf die Betriebssystem die aus China und Russland bald kommen werden

 

Apple gegen Trump:

Keine Unterstützung für Parteitag der Republikaner

Die Wallstreetjuden machen ernst, sie wollen die Kriegshexe Clinton und keinen Patrioten für Amerika!

 
FLÜCHTLINGE Rekordjahr 2015
UN: Beendet die Kriege, um die Flüchtlings-Krise zu lösen


DWN: Die UN erheben die Stimme und nennen den wichtigsten Grund für die Flüchtlingskrise laut und deutlich beim Namen: Es sind die Kriege, die die Flüchtlingskrise ausgelöst haben. Sie zu beenden, sei die vorrangige Aufgabe der Staatengemeinschaft. Nach einem Bericht des Flüchtlingswerks UNHCR sollen weltweit 65,3 Millionen Menschen auf der Flucht sein.

Fazit = Das wäre der richtige Schritt, aber wer ist imstande die USA zu disziplinieren? Der heimlichen Herrscher der USA und Europas, die rauschgiftsüchtigen Zionisten sind doch ausser Kontrolle!
Mehr als 65 Millionen Menschen sind wegen der USA und ihren Verbündeten Saudi Arabien  aus niedersten Beweggründen auf der Flucht: Blutige Konflikte und brutale Verfolgung im Irak,  Libyen, Syrien, Afghanistan und vielen anderen Ländern in der dritten Welt  haben aus matiereller Gewinnsucht großer jüdischer Konzerne mehr Kinder, Frauen und Männer als je zuvor in der Welt aus ihren Heimatorten vertrieben. Jeder 113. Erdenbewohner sei davon inzwischen direkt betroffen, beklagt der Weltbericht 2015 des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Damit habe die Gesamtzahl der Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Asylsuchenden „ein trauriges Rekordniveau“ erreicht, heißt es in der zum Weltflüchtlingstag am Montag vorgelegten Studie. Trotzdem traut sich Niemand von diesen Hosenscheissern die USA direkt zu verklagen.
 

Richter prüfen Stichwahl in Österreich: Erste Zeugen offenbaren einen Abgrund

 

Markus Gärtner

Vor dem höchsten Gericht Österreichs wird mit der Vernehmung von 90 Zeugen seit diesem Montag geprüft, ob die Bundespräsidenten-Stichwahl vom 22. Mai aufgehoben werden kann. Die FPÖ hat dies in einer 152 Seiten langen »Anfechtungsschrift« beantragt. Ihre Vorwürfe beinhalten unter anderem die Beeinflussung von Wählern sowie Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Briefwahlstimmen in über 80 Prozent der 113 Wahlbezirke.

 mehr …
 
BVerfG OMT Urteil: Deutschland raus aus Euro?

Ökonom: Karlsruher Urteil über EZB-Geldpolitik ist auch Entscheidung über Euro-Verbleib Deutschlands. - Größere Sprengkraft für EU als Brexit.“ „Es entscheidet schlicht darüber, ob Deutschland weiterhin noch ein vollwertiges Mitglied des Euro-Raums sein wird, oder ob der Abschied Deutschlands vom Euro beginnt." gelesen bei mmnews

Fazit = Wer auf die deutsche Justiz hofft ist besoffen oder sonstwie nicht bei Sinnen. Die sind doch voll transatlantisch ferngesteuert.

Das "Urteil" am 21.6.2016:
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Klage gegen die Euro-Politik der EZB im Jahr 2012 abgewiesen. Damals kündigte die EZB an, notfalls in unbegrenzter Menge Anleihen europäischer Krisenländer aufzukaufen, um Spekulanten an den Finanzmärkten von Wetten gegen den Euro abzuhalten. Die Beschwerdeführer
 erkannten darin eine laut Gesetz verbotene Staats-Finanzierung.

 

Aussenminister von Österreich:
Wir haben die Kontrolle verloren!


Epoch Times, Montag, 20. Juni 2016 19:44

Die die jüdisch kontrollierten Schlepper würden bestimmen wer in die EU kommt und nicht mehr die Regierungen. Dies sagt der österreichische Außenminister Sebastian Kurz.
Fazit = Leeres Politikergeschwätz! Die haben die Kontrolle doch noch nie gehabt!

 

Muslimas stürmen deutsche Frauenhäuser

Birgit Stöger

 

Bundesweit gibt es über 350 Frauenhäuser, sowie mindestens 41 Schutz- bzw. Zufluchtswohnungen. Die Bewohnerinnen dieser Schutzeinrichtungen haben stellenweise grauenhafteste Martyrien hinter sich. Die größte Gruppe der Schutzsuchenden: muslimische Migrantinnen, die bis zu 80 Prozent der Einrichtungen bewohnen.

Koppverlag mehr …
Fazit = Die jüdische Wallstreet, die Deutschland aus dem Hintergrund beherrscht, will Chaos erzeugen um Brüssel als dikatorische Regierung in Europa durchzusetzen, dazu muss Deutschland deutlich in die Knie gezwungen werden. Das geht am besten, wenn man die Frauen eines Landes "vogelfrei" macht. Sobald noch ein paar Millionen junge Männer ins Land kommen, kann kein Polizist in Germany gegen Vergewaltigungen am hellichten Tag etwas unternehmen, weil sie selbst Angst um ihr Leben haben müssen. Es werden bald Zustände herrschen die schlimmer sind als die Jahre nach dem Krieg 1945, wo die Besatzer viele Jahre straffrei vergewaltigen konnten

 

    Nicht nur Deutschland.....Die Ganze Welt ist Vasall der US-East Coast!

    gelesen im gelben forum verfasst von XERXES E-Mail, 20.06.2016, 22:13

    Könnte einen ewig langen Aufsatz darüber schreiben, aber jeder weiß doch wie es um die Medien, Politik, Notenbanken (Zinspolitik), Finanzpolitik (Schuldenbremse Deutschland/EU) u.s.w. aussieht.

    Nur ein Beispiel:

    In der EU gilt offiziell die Regel: Haushaltsdiszilin! Vor allem in Deutschland, wo unser allseits geschätzter Herr Schäuble die schwarze Null vor gegeben hat. Obwohl Deutschland keinerlei Zinsen zu zahlen hätte!

    Die Nullzinspolitik ist nun mal ein Diktat der FED an ihre Filialen!

    Seit nun der "Erlöser" Barack Hussein Obama an der "Macht [[euklid]]" ist (seit dem 17.01.2009) erhöhte sich die Staatsschuld der USA (Federal - nicht States und Counties) von 10,629 Bio. auf 19,248 Bio. Eine Zunahme von 81% und nach Adam Riese wird sich diese wohl bis zum Ende seiner Amtszeit elegant verdoppelt haben!

    Hier liegt der Hase im Pfeffer! Die USA regieren und der Rest der Welt darf dafür sogar noch bezahlen!

    Fazit = Das ist schon richtig, aber Deutschland und Japan sind Kriegsverlierer und werden deswegen extrem finanziell und substanziell von der jüdischen Wallstreet ausgenommen

    Wo sind denn unsere Überschüsse, die wir in ähnlicher Dimension wie China haben müssten?


Geolitico: Justiz mit „zweierlei Maas“

MMnews: Politik absurd: nicht mehr unsere Regierung

Mannheimer-Blog: Justiz schickt Oma (87) wegen Schwarzfahren
 ins Gefängnis.

Und lässt 2 Flüchtlinge wegen schwerer

 Brandstiftung auf freien Fuß

Neoliberalismus und die Globalisierung des Krieges – Amerikas Streben nach Vorherrschaft

Koppverlag Prof. Michel Chossudovsky

Die Welt befindet sich an einem gefährlichen Scheideweg. Die USA und ihre Verbündeten haben ein militärisches Abenteuer begonnen, das die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzt. Umfangreiche militärische und verdeckte geheimdienstliche Operationen finden gleichzeitig im Nahen Osten, in Osteuropa, in Afrika südlich der Sahara, in Zentralasien und Fernost statt. Die militärischen Planungen und Ziele der USA und der NATO schließen sowohl größere Einsätze als auch verdeckte Operationen mit dem Ziel der Destabilisierung souveräner Staaten ein.
Amerikas Streben nach Vorherrschaft sieht die Destabilisierung und Zerstörung von Ländern durch kriegerische Akte, verdeckte Operationen zur Unterstützung terroristischer Operationen, Regimewechsel und wirtschaftliche Kriegsführung vor.
Letzteres schließt die Durchsetzung verheerender makroökonomischer Reformen in hochverschuldeten Ländern sowie die Manipulation der Finanzmärkte, den künstlich herbeigeführten Zusammenbruch bestimmter Währungen, die Privatisierung von Staatseigentum, die Durchsetzung von Wirtschaftssanktionen sowie das Auslösen und die Verstärkung von Inflation und Schwarzmärkten ein.
Gerade die wirtschaftlichen Dimensionen dieser militärischen Agenda müssen genau verstanden werden. Krieg und Globalisierung stehen in einem engen inhaltlichen Zusammenhang. Die militärischen und geheimdienstlichen Operationen werden parallel zu einem Prozess der wirtschaftlichen und politischen Destabilisierung der ins Visier geratenen Länder in allen größeren Weltregionen durchgeführt.
Neoliberalismus ist integraler Bestandteil dieser außenpolitischen Agenda und stellt einen allumfassenden Mechanismus wirtschaftlicher Destabilisierung dar. Seit der Asienkrise 1997 haben sich die sogenannten Strukturellen Anpassungsprogramme (SAP) des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank zu einem umfassenden Rahmen entwickelt, der letztlich darauf abzielt, die Handlungsspielräume souveräner nationaler Regierungen bei der Formulierung und Umsetzung einer eigenständigen Wirtschafts- und Sozialpolitik massiv einzuengen.
Zur Schwächung und dem allmählichen Verschwinden des Prinzips der nationalen Souveränität hat auch die Gründung der Welthandelsorganisation (WTO) 1995 beigetragen. Die allgemeine Entwicklung ging in Richtung weltweiter »Freihandelsabkommen« wie TTIP und TPP, die, sollten sie tatsächlich verabschiedet werden, staatliche Politik im Kern völlig in die Hände international agierender Großkonzerne verlagern würden.
In den vergangenen Jahren hat der Neoliberalismus auch in den Industrienationen Ost- und Westeuropas die Oberhand gewonnen, nachdem er bereits die sogenannten Entwicklungsländer fest im Griff hatte. Es wurden staatliche Rettungspakete aufgelegt. Island, Portugal, Griechenland, Irland und anderen Ländern wurden drastische Sparprogramme aufgezwungen, die zusätzlich mit einer Privatisierung wichtiger Schlüsselbereiche der jeweiligen Volkswirtschaft einhergingen.
Die weltweite Wirtschaftskrise steht in einem engen Zusammenhang mit dem Hegemoniestreben der USA. Sowohl in den USA als auch in Europa führen die Erhöhungen der Verteidigungsausgaben zu Rückschlägen und Unterfinanzierung in den zivilen Bereichen der wirtschaftlichen Aktivitäten. »Krieg ist gut fürs Geschäft«: Die einflussreichen und mächtigen Finanzinteressen, die routinemäßig Aktienmärkte, Währungen und Rohstoffmärkte manipulieren, unterstützen auch die Fortführung und Eskalation des Krieges im Nahmittelosten. Die weltweit fortschreitende Verarmung ist ein integraler und gewollter Bestandteil der Neuen Weltordnung.
Über die Globalisierung der Armut hinaus
Aus historischer Sicht wurde die Verarmung großer Teile der Weltbevölkerung dadurch ausgelöst, dass den betreffenden Ländern makroökonomische Reformen nach dem Muster des IWF aufgezwungen wurden. In den vergangenen 15 Jahren setzte dann noch eine weitere destruktive Phase ein. Die Entwicklung der Welt ist noch über die »Globalisierung der Armut« hinausgegangen: Ganze Länder verwandelten sich in offene Territorien, staatliche Einrichtungen brechen zusammen, Schulen und Krankenhäuser werden geschlossen, das Rechtssystem funktioniert nicht mehr, Grenzen werden verschoben, ganze Sektoren der Wirtschaft, darunter Landwirtschaft und Industrie, werden bewusst in den Bankrott getrieben – alles dies mündet letztlich in eine soziale Zusammenbruchskrise und die Missachtung und Vernichtung menschlichen Lebens, wie etwa durch den Ausbruch von Seuchen oder die Vertreibung ganzer Bevölkerungsgruppen (Flüchtlingskrise).
Diese »zweite Phase« geht noch weit über den Verarmungsprozess hinaus, der in den frühen 1980er-Jahren durch die Gläubiger und internationalen Finanzinstitutionen herbeigeführt wurde. So gesehen schuf die Massenarmut, die durch die makroökonomischen Reformen ausgelöst wurde, die Rahmenbedingungen für den nun einsetzenden Prozess der offenen Vernichtung menschlichen Lebens.
Parallel dazu sanken unter den Bedingungen weitverbreiteter Arbeitslosigkeit die Arbeitskosten in den Industrienationen. Die treibenden Kräfte der Weltwirtschaft sind gegenwärtig Luxusgüter und die Rüstungsindustrie.
Die Neue Weltordnung
Allgemein gefasst gehören zu den wichtigsten Unternehmensakteuren der Neuen Weltordnung:
Die Wall Street und die westlichen Großbanken mitsamt ihren Offshore-Geldwäsche-Einrichtungen, Steueroasen, Hedgefonds und Geheimkonten;
der militärisch-industrielle Komplex, der sich aus der Neugruppierung der wichtigen »Rüstungsvertragspartner«, den Sicherheits- und Söldnerunternehmen und Geheimdienst-Tarnfirmen zusammensetzt, die mit dem Pentagon vertraglich zusammenarbeiten;
die anglo-amerikanischen Erdöl- und Energiekonzerne;
die Biotech-Großkonzerne, die zunehmend die Landwirtschaft und die Nahrungskette kontrollieren;
die großen Pharmakonzerne sowie
die Kommunikationsgiganten und Medienkonzerne, die die Propagandamaschine der Neuen Weltordnung bilden.
Diese hier aufgeführten Akteure interagieren natürlich mit Regierungseinrichtungen, internationalen Finanzinstitutionen und amerikanischen Geheimdiensten. Die staatlichen Strukturen haben sich in Richtung dessen entwickelt, was Peter Dale Scott als den »tiefen Staat« (»Deep State«) bezeichnet, der aus verdeckt agierenden geheimdienstlichen Einrichtungen, Denkfabriken, geheimen Ausschüssen und beratenden Gremien besteht, in denen letztlich wichtige Entscheidungen im Zusammenhang mit der Neuen Weltordnung im Sinne einflussreicher Unternehmensinteressen getroffen werden.
Gleichzeitig infiltrieren nachrichtendienstliche Akteure zunehmend die Vereinten Nationen, darunter auch mit besonderen Aufgaben betraute Behörden, Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften und politische Parteien.
Dies bedeutet mit anderen Worten, dass die Exekutive und die Legislative sozusagen eine Nebelwand entstehen lassen, die Entscheidungen, die vom Wirtschaftsestablishment hinter verschlossenen Türen getroffen wurden, politische Legitimität verleiht.
Medienpropaganda
Die Medienkonzerne, die die Propagandamaschine der Neuen Weltordnung bilden, und die Geheimdienste, denen es um die Kontrolle und Verbreitung von Nachrichten geht, verbindet eine lange gemeinsame Geschichte. Darüber hinaus leisten die Medienkonzerne hilfreiche Dienste bei der Vertuschung von Kriegsverbrechen oder der Verbreitung humanitärer Narrative, die die Legitimität der Politiker in hohen Ämtern aufrechterhalten.
Kriegerischen Handlungen und wirtschaftlicher Destabilisierung wird auf diese Weise Legitimität zugesprochen. Krieg wird als friedenserhaltende Maßnahme präsentiert.
Aber die Weltwirtschaft sowie das politische Gefüge des westlichen Kapitalismus wurden kriminalisiert. Der Justizapparat auf der nationalen Ebene sowie die verschiedenen internationalen Menschenrechtstribunale und Strafgerichtshöfe erfüllen die Funktion, die Legitimität der von den USA und der NATO angeführten Kriege und Menschenrechtsverletzungen zu untermauern.
 
Friendly German Fire: Steinmeiers
NATO-Bombe schlägt im Pentagon ein

 Klapsmühle/Markus Gärtner
Und wieder ist eine Verschwörungstheorie Realität geworden. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat mit nur drei Sätzen das komplette NATO- und Medienmärchen vom bösen Iwan und der friedliebenden, dank Russland zu mehr Verteidigung »gezwungenen« westlichen Militär-Allianz zum Einsturz gebracht.
In der BILD, der Steinmeier das Interview für die Sonntags-Ausgabe gab, wird er so zitiert: »Was wir jetzt nicht tun sollten, ist durch lautes Säbelrasseln und Kriegsgeheul die Lage weiter anzuheizen. Wer glaubt, mit symbolischen Panzerparaden an der Ostgrenze des Bündnisses mehr Sicherheit zu schaffen, der irrt. Wir sind gut beraten, keine Vorwände für eine neue, alte Konfrontation frei Haus zu liefern.« Vorausgegangen war mit der Operation »Anaconda« die größte NATO-Übung seit dem Ende des Kalten Krieges vor bald drei Jahrzehnten.
Seit Monaten warnen Leute, die noch Augen im Kopf haben und sich nicht von ARD und ZDF das Gehirn verkleben lassen, dass es das westliche Militärbündnis nicht übertreiben soll mit der zunehmenden Einkreisung Russlands.
Jetzt hat es einer ausgesprochen, der Teil des Ganzen ist. Und die Aufregung ist riesig, vor allem in den USA, die gerade in Dresden beim Bilderberg-Treffen die Europäer in den Hintern getreten haben, mehr in Sachen »Verteidigung« zu tun. Obama hat im März die Europäer als »Trittbrettfahrer« kritisiert, weil sie überwiegend – wie die Deutschen – nur etwa ein Prozent des BIP für Rüstung und Verteidigung ausgeben, obwohl sie vor zwei Jahren beim NATO-Gipfel doppelt so viel versprachen.
Das Schlimmste aus der Sicht der Kriegstreiber auf beiden Seiten des Atlantiks: Diesmal kann man die Kritik weder als den Schwachsinn oder die »kruden Thesen« böser Russen, noch irgendwelcher verhassten Populisten abtun, denn sie kommt aus dem Mund des Außenministers des NATO-Mitglieds Deutschland.
Kein Wunder also: In Washington haben Steinmeiers Äußerungen eingeschlagen wie eine Bombe. Auf der Webseite InfoWars wird Steinmeiers Breitseite so kommentiert: »Und dann implodierte alles, als kein anderer als der Außenminister des NATO-Landes Deutschland, Frank-Walter Steinmeier, die NATO kritisierte, gegenüber Russland eine kriegerische Politik an den Tag zu legen.«
In der Armee bezeichnet man einen solchen Wirkungstreffer aus einer verbündeten Kanone als »friendly fire.« Beim Fußball würde man es ein Eigentor nennen.
Nehmen wir es als das, was es wirklich ist: Ein Weckruf eines transatlantischen Systemlings, der einen kurzen, aber hellen Moment hatte und dieses temporäre Erwachen genutzt hat, mal die Wahrheit zu sagen. Ich halte von Steinmeier nicht viel. Aber der Satz hat das Zeug, Steilvorlage für eine neue Friedensbewegung zu werden.
Und die müssen wir schon alle selbst organisieren. Die Grünen sind ein Totalausfall in dieser Hinsicht. Merkel bleibt ein zuverlässiger Vasall der USA

Fazit = Wer glaubt, das Walter Steinmeiers Worte eine neue Friedensbewegung hervorrufen täuscht sich gründlich. Natürlich hat Steinmeier Recht, aber in der Nato werden wichtige Beschlüsse nur von den USA getroffen, nicht von den Vasallen. Die wechselt man aus, wenn es nicht mehr stimmig ist. Der dritte Weltkrieg lässt sich dadurch nicht aufhalten, dazu müssten die anderen Aussenminister und ihre Regierungen auch seine Meinung vertreten, aber das halte ich für ausgeschlossen. Steinmeier hat keinen Rückhalt, seine Kollegen, die deutschen Politikervasallen sind viel zu feige für diesen Schritt
 

Hartgeld Leserzuschrift zu Putin Warns Trump ‘

New

World Order Out To Get You’

Zitat im Artikel...'Es gibt einen geheimen Kabalen über die gewählten Machthaber in Ihrem Land, Sie haben sehr klare Ziele für die nächsten paar Jahre...Sie wollen nicht, dass Sie Präsident werden, und verschwören Sie sich gegen Sie.'

'Die Eliten werden alles tun, was es braucht, um Sie zu stoppen, vereiteln Sie,' Putin sagte...

"Die Eliten haben gewählt Hillary [Clinton], die ganze Welt gesehen hat, in Ihren E-Mails, die die Demokraten wählten Sie als Ihren Kandidaten über ein Jahr her, und die Wahl über [Bernie] Sanders war eine farce.'

"Als erstes war Bush senior an der macht, dann Bush junior. [Bill] Clinton war [US-Präsident] zwei mal in Folge, nun seine Frau hat Ambitionen. Wieder, die Familie könnte an der macht bleiben. Wie Sie sagen, in Russland, ein Mann und eine Frau sind die gleichen Satan.'

Mit anderen Worten, wenn Trump weitermacht wird ein Attentat auf ihn verübt und entfernt, wir kennen das von John F. Kennedy.

Hartgeld Die Frage ist, welche "Eliten" Putin da meint. Er selbst gehört zu den wirklichen Eliten.WE.

Fazit = Es sind die Wallstreetjuden, die Neocons. Diese legen im Streit mit den Rothschilds in England, die eine direkte Weltherrschaft für falsch halten. Sie regieren leber aus dem Hintergrund.

Trump wird jetzt im Juli von den Eliten getoppt werden, das habe ich schon vor einem Jahr geschrieben

 

gelesen bei Nachtwächter

Autor Andrew Maguire:


Die Eliten verlieren die Kontrolle –

Massenansturm auf physisches Gold


Andrew Maguire: »Technische Händler versuchen die synthetische Goldmarkt-Struktur abzuverkaufen – aufgepasst! Wir bewegen uns in unbekannten Gewässern. Noch niemals in der Geschichte hat die Welt zusehen können, wie die Zentralplaner sichtbar die Kontrolle über das System verlieren.
Da der physische Goldmarkt und die Spot-Märkte erhöhtes Interesse genießen, macht dies es für die üblichen Preis-Manipulatoren zunehmend schwieriger, frei über die COMEX und die außerbörslichen Märkte zu herrschen. Dies liegt daran, dass ihr normales Preisdrückungs-Schema sehr kostspielig wird, in Bezug auf die sich rapide ausdünnenden unmittelbar lieferbaren Goldvorräte – welche im Westen buchstäblich verdampfen und nach Osten gehen.
Die Gesamtansicht des Goldmarktes ist bullisch und ich beobachte weiterhin zunehmend große untermauernde physische Nachfrage. Dies hat nicht nur etwas mit dem Brexit zu tun. Im Moment beobachte ich, wie langfristiges Geld sowohl in “Allocated“, als auch in “Unallocated“ Gold [Gold in Einzel- und Sammelverwahrung] fließt. Aber anders als bei den auf die COMEX fokussierten Preisdrücker Akteuren, sind dies Investment-Flüsse und sie sind sehr preisintensiv – sie sammeln Gold in großen Mengen an, pausenlos, rund um die Uhr!«


Fazit = Schön anzusehen, wie die reichen US Stinker, eigentlich sind es ja alle Wallstreetjuden ihr "unfehlbares Konzept" in die Binsen gehen sehen. Astrologisch ist mir schon lange klar das sie scheitern, aber das genaue wie, sieht man jetzt Etappenweise klar vor den Augen. Vollends den Prügel auf die Mütze kriegen sie aber erst, sobald sie einen Krieg gegen Russland, China und den Rest der Welt anfangen. Aber das wird auch bald passieren, da sie schon lange nichts mehr mit menschlicher Vernunft zu tun haben, sondern in absurden emotionalen Gegenden segeln.

 

Kopp: Das Schweigen der Lämmer –

Flüchtlinge, EU und Krieg um Syriens Energie

 

In einer ohnehin schon ausgesprochen bizarren Situation zählt es zu den bizarrsten Phänomenen des vergangenen Jahres, dass kein führender EU-Politiker offen darüber sprechen mag, wo die wahren Gründe für die katastrophale gesellschaftliche Disruption liegen, die der Zustrom von über einer Million Kriegsflüchtlingen aus Syrien und anderen konfliktgeplagten Regionen des Nahen Ostens und Nordafrikas ausgelöst hat. Bei der EU wird geschwiegen, beziehungsweise man weigert sich, über die echten Ursachen und mögliche Lösungsansätze zu reden. Das hat dazu geführt, dass erfahrene Politiker, die es eigentlich viel besser wissen müssten, völlig absurde Aussagen von sich geben. Gleichzeitig befördert es Energiekriege in aller Welt. Eine gute Entwicklung sieht anders aus.

Fazit = Wir werden von Marionetten der superreichen Juden regiert. Das war übrigens vor dem ersten und zweiten Weltkrieg nicht anders. Und wir werden gerade in den dritten Weltkrieg getrieben, weil die Rohstoffe angeblich nicht für alle reichen. Deswegen läuft auch das Bevölkerungs-Dezimierungsprogramm der reichen Juden, die 7,5 Milliarden Menschen auf eine halbe Milliarde reduzieren wollen. Ein Atomkrieg kommt da sehr gelegen. Aus diesem Grund werden auch ihre Politiker Vasallen im kommenden Krieg mit ins Gras beissen, obwohl ihnen natürlich irgendwo ein tolles Exil versprochen wurde, damit sie ihr Land und ihre Völker verraten und ans Messer liefern.

 

Konventioneller NATO-Krieg gegen Russland:
Nach drei Tagen wäre alles vorbei


Was wäre wenn? Was würde passieren, wenn sich der kalte Konflikt, der derzeit den Ton bestimmt, nennen wir ihn „Kalter Krieg 2.0“, in eine heiße Phase wandeln würde? Es wird wieder gegenseitig hochgerüstet, man begegnet sich wie zwei Gorillas, die sich martialisch Drohgebärden auf die Brust trommeln. Nur, wer bezahlt am Ende welchen Preis – und für was?
Die „RAND Corporation“, eine der mächtigsten Denkfabriken der Vereinigten Staaten von Amerika, die unter anderem auch die Streitkräfte der USA berät, kommt zu einem fatalen Ergebnis. „Nach drei Tagen wäre alles vorbei“, so die erschütternde Prognose. Bei allem Hochgerüste sieht die Organisation eklatante Schwachstellen in der Verteidigung der NATO. Der Schlüssel, so heißt es, läge in den baltischen Staaten.
Das sogenannte Baltikum und Polen sehen sich seit jeher notorisch von Russland bedroht. Das mag zum einen historisch begründet sein, zum anderen jedoch auch einer Strategie der NATO dienen, dem ewigen Feindbild Russland entgegenzutrotzen. Denn, auch wenn die vorgenannten Staaten expliziten Schutz anfordern, lässt sich nicht leugnen, dass sich hierbei ein hervorragender Anlass bietet, die Osterweiterung des westlichen Militärbündnisses in aller Konsequenz vorwärts zu treiben.
US-Berater geben drei Tage bis zum Finale Furioso
Mittlerweile hat die NATO in der besagten Region 12 Bataillone stationiert, jedoch nur ein Panzerbataillon. Dieser Umstand veranlasst den US.Thinktank zu folgender düsteren Prognose: Die Scharmützel bis zum Worst-Case würden gerade einmal drei Tage andauern, bis es dann endgültig knallt. Da würden auch die ständigen Militärmanöver an Russlands Grenzen nicht ändern, die der gegenseitigen Abschreckung dienen sollen. Zudem wird die Militärpräsenz der NATO dort kontinuierlich verstärkt.
Jedoch, das hilft alles nichts, wie die „RAND-Corporation“ feststellen musste. Zwar könnten NATO-Luftschläge für ein bisschen Störfeuer sorgen, das würde die 27 schwerbewaffneten russischen Bataillone allerdings kaum sonderlich tangieren, so die Experten. Innerhalb von 36 bis 60 Stunden stünde der „Iwan“ vor Riga und Tallinn. Auch die NATO würde seine Truppen an diesen beiden Punkten zusammenziehen, könne den russischen Truppen aber so gut wie nichts entgegensetzen.
Und nachdem jede Schachpartie bis zum Ende durchgespielt wird und in den meisten Fällen mit einem „Schachmatt“ endet, bliebe dem Bericht zufolge dem westlichen Bündnis nur noch die finale Konfliktbewältigung. Diese endgültige Lösung hat die gesamte Welt schon einmal in Furcht und Schrecken versetzt. Denn das Kind der „RAND-Corporation“ hat einen Namen und der lautet: Die USA muss einen Atomaren Erstschlag führen um den Konflikt zu gewinnen.

Fazit = Erst Amerika, dann die Welt
Die eigentliche Geschichte der Manipulation der Medien nahm vor genau hundert Jahren ihren Anfang. Was 1913 im Londoner Wellington House entstand, sollte mit der Zeit das Denken auf dem ganzen Planeten in neue Bahnen lenken und die Menschen über Generationen hinweg auf das konditionieren, was man für sie politisch vorbereitete. Aus dem Wellington House ging später das bei Insidern berüchtigte Tavistock Institut hervor. Die Marschroute war aber schon damals ebenso klar wie einfach: First Amerika, dann die besetzten Zonen und danach die Welt. Deswegen sind die "Gedanklichen Ergüsse der Rand Corporation" sehr ernst zu nehmen, denn sie werden nach den bisherigen Erfahrungen von Washington unmittelbar umgesetzt. Somit steht fest, der kurz bevorstehende Krieg mit Russland und China wird ein Atomkrieg sein, der viele millarden  Menschenleben kosten wird.


    Man fragt sich, wie man einen Krieg gegen Russland noch verhindern kann.

    Versagen die Medien?

    gelesen im gelben forum verfasst von Falkenauge, 18.06.2016, 11:25

    > Damit steht zwei Fragen im Raum: 
    > 1. Warum machen die deutschen Medien als willige Helfer bei der Eskalation
    > mit und verschweigen die Wahrheit, die deeskalierend wirken würde? 
    > 2. Welche Rolle spielen das deutsche Verteidigungsministerium und die
    > Bundeswehr? Nehmen sie an Operationen der psychologischen Kriegsführung
    > teil, die die Spannungen mit Russland verschärfen und letztlich die
    > Kriegsgefahr in Europa erhöhen? 

    Weil die Eliten in Politik und Medien im Dienste des US-Imperialisten zusammenarbeiten. Aus dem Hintergrund der transatlantischen Clubs empfangen sie ihre Marschroute. Siehe den gestern schon verlinkten Hintergrund-Artikel dazu.

    > Da die deutschen Medien zurzeit flächendeckend versagen und eine
    > Desinformations-Querfront gebildet haben 

    Die deutschen Medien versagen nicht. Sie funktionieren nach ihrem Propaganda-Auftrag ausgezeichnet. So sieht´s aus.

    Gruß  Falkenauge

     

    Fazit = Es gibt keine deutschen Medien, die Medien in Germany gehören alle den Juden, genauso wie in den USA. Die jüdische Wallstreet übt die Macht aus, nach denen tanzt auch Washington.

    Und diese kriminelle Bande will einen Krieg, weil sie daran verdient, wie schon an den ersten und zweiten Weltkrieg. Der dritte Weltkrieg soll ihnen die Weltdiktatur ermöglichen.

 

Schockierende Studie: Länder mit den höchsten Impfraten haben auch die höchsten Säuglingssterberaten

 

 

David Gutierrez

In reichen Ländern mit den höchsten Impfraten von Kindern unter einem Jahr sind auch die meisten Todesfälle in dieser Altersgruppe zu verzeichnen. Das ergab eine Studie, die von einem unabhängigen Informatiker und einem Wissenschaftler vom Think Twice Global Vaccine Institute durchgeführt und im Jahr 2011 im Journal Human & Experimental Toxicology veröffentlicht wurde.

 mehr …

Fazit = Das ist doch klar, wenn man weiß was da geeimpft wird!
 
Bevölkerungswachstum kontrollieren: Kenianische Ärzte entdecken Sterilisationsmittel in Impfstoffen

Kenias katholische Bischöfe beschuldigen zwei Organisationen der Vereinten Nationen Millionen von Mädchen und Frauen unter dem Deckmantel eines Anti-Tetanus-Impfung Programm sterilisiert zu haben.Mehr>


Fazit = Das ist Teil des radikalen US Programm zur Bevölkerungs-Dezimierung

Ich möchte nicht wissen was in Deutschland und Japan in dieser Hinsicht alles angestellt wurde, da wir ja bis heute "vogelfrei" für diese Gangster waren und noch immer sind. NIcht ohne Grund sterben gerade diese beiden Länder aus, weil es viel zuwenig Geburten gibt!


Max Schrems gegen US-Internetkonzerne: Weißes Haus und NSA schalten sich ein

Die amerikanische Regierung schaltet sich nun offiziell in ein Verfahren zwischen dem österreichischen Datenschutzaktivisten Max Schrems und Facebook ein. Der irische Beauftragte für Datenschutz hatte eine entsprechende Klage an den Obersten Gerichtshof des Landes überwiesen. In einem „äußerst ungewöhnlichen Schritt“ beantragte die Regierung der USA nun, als unbeteiligte Partei in dem Verfahren (amicus curiae) zugelassen zu werden.
Schrems begrüßte den überraschenden Zug der US-Regierung. Er kündigte an, er werde „all die unangenehmen Fragen zur US-Massenüberwachung“ stellen. Es werde „sehr interessant“, wie die US-Regierung darauf reagiert.
„Das könnte eine einmalige Chance für uns sein. Ich begrüße daher, dass die US-Regierung sich an dem Verfahren beteiligt. Es ist eine großartige Möglichkeit endlich solide Antworten in einem öffentlichen Verfahren zu bekommen.“ rt.com

Fazit = "Schrems begrüßte den überraschenden Zug der US-Regierung"
An dem Schritt der US Regierung gibt es nichts zu begrüßen, nur zu befürchten! Schau mehr mal ob Schrems mit heimlichen Geldgeschenken der FED zufrieden ist und mit einem Lächeln verstummt oder ober er in Kürze einen kleinen Unfall hat, der sein Leben jäh beendet.

Viele haben immer noch nicht begriffen, das Wallstreetfirmen wie Google oder Facebook mehr Rechte haben wie Politiker in Washington, da die Wallstreet die Politiker beliebig nutzt und entsprechend steuert.

JF: Klage gegen Rundfunkgebühr erneut

 abgeschmettert

 

Das Bundesverwaltungsgericht hat erneut den Rundfunkbeitrag für verfassungsgemäß erklärt und damit die Klage mehrerer Privatpersonen abgewiesen. Der pro Haushalt erhobene Beitrag sei keine Steuer, entschied der 6. Senat am Mittwoch. Damit folgte er einem Grundsatzurteil vom März.

Hartgeld; Diese Gebühr ist ein Auswuchs einer dekadenten, volksfremden Politik. Anders kann man es nicht sagen.

Fazit = Die Rundfunkgebühr ist ein wichtiger Teil, die Umschulung und massive psychologische Beeinflussung   der Deutschen durch die jüdischen und US Besatzer zu finanzieren. Oder glaubt noch jemand in diesem Land an Demokratie und freien Volkswillen? Gerade der feste Glaube der Akademiker an Gerichte zeigt doch wie streng konditioniert selbst Professoren sind, obwohl die Entscheidungen der Gerichte noch nie einen Anlaß dazu gaben an irgendwelche demokratischen Regeln zu glauben.


 Nachtwächter: Brexit nimmt Fahrt auf: Das Establishment hat die Völker nicht mehr im Griff

Eine zunehmende Zahl an Menschen hat die Nase vom um uns herum erschaffenen Wohlfahrtsstaat voll und will wieder zu guter, ehrlicher Arbeit zurückkehren – die Art harten Einsatzes und Hingabe, die dem Westen die wohlhabendsten Nationen der Welt beschert hat. Über die vergangenen paar Jahrzehnte ist eine wachsende Portion der Bevölkerung aber leider faul geworden und erwartet mehr und mehr von der Regierung. Die Regierung war ob dieser Tatsache hocherfreut, da dies ihr erlaubt hat endlos zu expandieren und immer mehr Rechtfertigungen für ihre Existenz und ihre wachsende Macht über uns – das Volk – zu finden.

Fazit = Das Establishment hat noch alles im Griff, denn das Chaos ist gewollt und voll gesteuert. Die EU wurde von der jüdischen Wallstreet nur geschaffen um Europa zu ruinieren, als Konkurrenz zur USA auszuschalten und um eine Diktatur zu errichten

 
Die US-Wahlen 2016 gehen in die finale Phase. Der 45. Präsident der  Vereinigten Staaten von Amerika wird am 8. November gewählt.

Er heißt möglicherweise Bernie Sanders.....

Die Chancen von Sanders Bernie steigen, nachdem Hillary Clinton massiv Probleme durch die Veöffentlichung ihrer Emails bekommen wird. Das kann man auch in ihrem Horoskop sehen. Tatsächlich hat Bernie gute Daten, aber zu allem Glück auch genug Pech, denn ausgerechnet Saturn wirft am Wahltag ein genaues Quadrat zu seiner Sonne. Was bedeutet das? Es bedeutet das er stark eingeschränkt wird in seinem Amt, durch strikte Auflagen.

Möglicherweise ist der Kampf Ost gegen West bereits im November entschieden und der Osten hat gewonnen und diktiert den Amis nach 200 Jahren Raubzügen, jetzt 200 Jahre Reparations Zahlungen an die geschädigte Welt.


US-Botschafter Emerson:
Zugang zu Kriegswaffen einschränken

Epochtimes
"Ich glaube nicht, dass wir uns schützen können, indem wir unsere Gesellschaft militarisieren, unsere Freiheiten abschaffen oder alle Bürger mit Waffen ausstatten, wie einige dies in den USAMehr>

Fazit = Man muss nur sein hämisches hinterlistiges Grinsen sehen, dann kriegt man eine Faust in der Hosen-Tasche. Ausgerechnet die Nation, die für den ganzen Terror des letzten Jahrhunderts und für 2 Weltkriege in der Welt verantwortlich ist, sagt sowas. Natürlich plädieren unsere Feinde nicht dafür, das man uns Unterdrückten mit Waffen ausstattet. Augenblicklich haben wir eine Situation die noch viel schlimmer ist, als kurz vor der französischen Revolution. Waffen fürs Volk wären dringend notwendig.  
 

Geolitico: Wie viel Schäuble erträgt Europa?

Wolfgang Schäuble sieht die europäische Gesellschaft ohne massive Zuwanderung durch „Inzucht degenerieren". Was redet dieser Mann? Und wer will ihm folgen?

 

Fazit = Will ihm denn jemand folgen?

Es ist doch normal das nach jahrzehntelangen Tablettenkonsum auch die Psyche entsprechend reagiert.

Natürlich ist es ein Problem weil er an wichtiger Stelle im Staat sitzt und ein Programm unserer Feinde durchzieht, das uns enorm schadet.

 

Der wirtschaftliche Zusammenbruch wird nur einem Zweck dienen: Weltregierung und Versklavung der Menschheit

Die sich immer weiter zuziehende Schlinge um den Hals der Menschheit zeigt keine Anzeichen von Schlüpfrigkeit: alle Handlungen von... Nachtwächter Weiterlesen... 



Gefahr für Hillary

Magazin: Russland droht mit Veröffentlichung der Clinton-Emails

DWN

Das Magazin Oilprice.com berichtet, dass Russland offenbar im Besitz sämtlicher Emails ist, die Hillary Clinton auf ihrem privaten Server gespeichert habe. Angeblich will Russland die Emails auf Wikileaks veröffentlichen. Die Veröffentlichung könnte Clinton die Präsidentschaft kosten.

Fazit = Putin wird es tun und es wird Hillary die Präsidentschaft kosten.

Sie wird trotz des Verlustes des Präsidentenamtes weit oben in der US Politik mitmischen



KenFM: Albrecht Müllers Warnung vor der akuten Kriegsgefahr

Albrecht Müller war Planungschef im Bundeskanzleramt unter Willy Brandt und Helmut Schmidt, und gibt heute die NachDenkSeiten heraus, die sich als Sprachrohr für kritische und pazifistische Stimmen verstehen. Auf der Auftaktkundgebung zu den diesjährigen Stopp-Ramstein-Protesten warnte er in der bis auf den letzten Platz gefüllten Versöhnungskirche in Kaiserslautern vor der akuten Kriegsgefahr, die von der Politik der führenden Nationen dieser Tage ausgeht. 

Mehr Informationen auf: http://www.kenfm.de

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

Fazit = Es ist Furchtbar: Nach meiner Meinung kann in Europa,  NIemand mehr diesen Krieg verhindern, weil wir nur US Vasallen in den wichtigen politischen Positionen sitzen haben.



Grüne: Bundesregierung missachtet eigene Rüstungsexportrichtlinien


Contramagazin: Die Bundesregierung würde die strengen deutschen Regeln für Waffenexporte permanent brechen, so die Grünen-Politikerin Agnieszka Brugger.

Sie fordert auch ein Waffenembargo gegen Saudi-Arabien ein.
Die sicherheitspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Agnieszka Brugger, wirft der Großen Koalition vor, ihre eigenen Rüstungsexportrichtlinien zu brechen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Abgeordnete: "Die schwarz-roten Mitglieder des Bundessicherheitsrates brechen permanent die strengen deutschen Regeln, die offensichtlich für sie nur schöne Lippenbekenntnisse sind."

Mit Blick auf den Umfang deutscher Waffenexporte nach Nordafrika und in den Nahen Osten sagte Brugger: "Mit dieser Politik bekämpft die Bundesregierung nicht Fluchtursachen, sondern droht selbst, die Gewaltspirale weiter anzuheizen." Insbesondere die Rüstungslieferungen nach Saudi-Arabien nennt Brugger "verheerend": "Ein Waffenembargo nach Saudi-Arabien ist schon seit Jahren mehr als überfällig."

Fazit = Grün hinter den Ohren bis zu den Zehen.
Die "Deutschen Waffenfabriken" gehören allesamt der jüdischen Wallstreet und Israel und die dürfen in Deutschland alles tun, nach denen tanzt ja die Berliner Regierung. Das das die "Grünen" nicht wissen, ist kaum glaubhaft.
 

Etwas sehr großes ist im Gange!

NACHTWÄCHTER

Seit mehr als drei Jahren habe ich die COMEX sehr genau beobachtet. Der anfängliche Anhaltspunkt sie im Auge zu behalten, waren die Wasserfall-Ereignisse, bei denen die Mengen an Papiergold und -silber schlichtweg alles in den Schatten stellten, was von den Minen gefördert wurde.

Nach den Rückschlägen habe ich viele Male gesagt:

»Erstens, niemand hat so viel Gold oder Silber. Zweitens, kein Händler würde jemals in dieser Form verkaufen und so den Preis zerstören, den er für seinen Verkauf erhält. Die Verkäufe wurden eindeutig durchgeführt, um den Preis runterzubringen.«

Jedes Mal wenn ich über dieses Thema geschrieben und darauf hingewiesen habe, dass es ultimativ mit einem Lieferausfall enden wird, wurde ich ausgelacht. Es sieht jedoch sehr danach aus, dass wir bald herausfinden werden, dass ein Lieferausfall nicht nur möglich, sondern höchst wahrscheinlich ist.

Fangen wir mit Gold an. Vergangenen Monat (Mai) standen 221.000 Unzen zur Auslieferung an. Diese Zahl wuchs tatsächlich während des Monats, was höchst ungewöhnlich ist, da die ausstehende Menge während Auslieferungsperioden immer gefallen ist. Dies war meines Wissens das erste Mal, dass die ausstehende Menge tatsächlich anstieg. Zum Vergleich, im Mai 2015 wurden nur 2.500 Unzen ausgeliefert.

Wenn man auf Juni 2015 zurückschaut, lag die Menge am ersten Anzeigetag bei 509.000 Unzen. Letztlich ausgeliefert wurden 295.000 Unzen. Wie ich bereits geschrieben und hinterfragt hatte: wer würde sein Konto zu 100 % für die Auslieferung belasten… und dann einfach “weggehen“? Die Antwort ist natürlich, jemand der bereit ist ein “Premium“ als Bestechung dafür anzunehmen, dass er nicht ausliefern lässt.

Dieser Juni sieht ziemlich interessant aus. Die Anzeigemenge lag bei 49,119 Tonnen oder über 1,5 Millionen Unzen. Die Menge fiel am zweiten Tag um etwa 4 Tonnen, hat seither aber fast alles zurückgewonnen und steht jetzt bei 49,11 Tonnen. Wenn ich mich nicht täusche, ist dieser Monat der größte jemals dagewesene Monat für zur Auslieferung stehende Gold-Kontrakte.

Über 40 Tonnen wurden bereits bedient, also wissen wir, dass diese Longs nicht dazu überredet werden konnten “wegzugehen“. Wir haben keine Hinweise auf Auslieferungen für März, April oder Mai gesehen. Wenn wir diese zum Juni hinzurechnen, dann stehen 65,813 Tonnen aus und nur 51,12 Tonnen sind registriert.

Mein Punkt ist der: jemand sehr reales und sehr großes erwartet die Auslieferung. Dieser “jemand“ konnte vergangenen Monat nicht zum weggehen bestochen werden und es sieht auch nicht so aus, als wäre das diesen Monat der Fall. Wer ist dieser Long, der plötzlich nicht mehr zur Zurückhaltung gekauft werden kann?

Wie Sie wissen habe ich spekuliert, dass die Chinesen (und Russland) sich positioniert haben, um sich vom Dollar als Reservewährung abzuwenden. Ich stellte bereits vor fast zwei Jahren die Theorie in den Raum, dass es die Chinesen waren, die Monat um Monat überrollen… bis sie es eben nicht mehr tun und die Auslieferung fordern.

Ich glaube, dass dies nach wie vor der Fall ist, weil der Open Interest bei Silber so hoch geblieben ist und nur finanzkräftige Staaten die Verluste hätten aushalten können. Es muss auch nochmal gesagt werden, dass kein Markt jemals den Open Interest auf Rekordhöhen erlebt hat, während der Preis auf Mehrjahrestiefs vor sich hin plätscherte. Irgendwann wird es zum Abgleich kommen, entweder muss der Open Interest ausgewaschen werden oder der Preis durch die Decke gehen – so oder so.

Wenn man sich Silber anschaut, dann haben wir eine wahre potenzielle Atombombe für Juli in Arbeit. Die COMEX behauptet 22.482.000 Unzen registriertes Silber für die Auslieferung verfügbar zu haben. Diese Zahl ist ein Allzeittief für “registrierte“ Unzen. Um diese Zahl ins rechte Licht zu rücken: sie entspricht weniger als 400 Millionen Dollar und nur etwa 10 Tage weltweiter Produktion. Und Kunden haben allein in den ersten 8 Tagen im Juni bereits 12.244.000 Silberunzen abgezogen!

Der echte Schocker sind aber die Juli-Kontrakte. Der Open Interest für Juli über 107.000 Kontrakte ist mehr als 50 % des gesamten Open Interest. Sie entsprechen 536 Millionen Unzen! Erkennen Sie, dass dies über 60 % der weltweiten Gesamtproduktion an nur einer Börse und für nur einen einzigen Monat sind? Ganz offensichtlich werden am 1. Juli keine 536 Millionen Unzen für die Auslieferung zur Verfügung stehen, aber wie es aktuell aussieht, sind für je 1 registrierte Unze Auslieferungskontrakte für 24 Unzen offen.

Wird es also einen Lieferausfall geben, hier und jetzt im Juni oder Juli? Ich bin sicher, ich werde hören: “Die werden niemals ausfallen, sondern in Cash begleichen“. “Cash-Abrechnung“ ist ein Lieferausfall, also blenden Sie sich nicht selbst, indem Sie glauben dem wäre nicht so. Wenn Sie glauben, dass Cash-Abrechnung in Ordnung ist, was werden Sie dann im Nachhinein denken, wenn Sie für Ihr Geld kein Metall kaufen können? Es gibt keine Möglichkeit zu sagen, ob es hier und jetzt geschieht, aber es scheint sicher möglich zu sein.

Irgendwas hat sich definitiv verändert. Die Longs der Vergangenheit, die sich am Anzeigetag einfanden, nur um mysteriöserweise im Laufe der Auslieferungsperiode wieder zu verschwinden, scheinen nun andere zu sein. Es ist klar, wenn man sich die Auslieferungen der Vergangenheit und die aktuellen Bestände anschaut, dass die COMEX kein wichtiges Liefer-Drehkreuz sein soll. Sie wurde zum Einpreisen von Gold benutzt, obwohl nur sehr wenig echtes Metall den Besitzer gewechselt hat.

Ich glaube, dies wird sich bald ändern, weil gehandeltes echtes Gold zum Preismechanismus wird. Die Kehrtwende bei den Preisen über die letzten sechs Monate und die jetzt offenen Mengen besagen, dass etwas sehr großes im Gange ist. Wir wissen bereits, dass sich seit Jahren physisches Metall von West nach Ost bewegt hat. Ich glaube, wir werden bald herausfinden, dass auch der Preismechanismus selbst von West nach Ost verlagert wird. Bleiben Sie dran!     gelesen bei NACHTWÄCHTER

Fazit = Ich glaube da hat Bill Holter vollkommen Recht! Die Chinesen sind eben sehr schlau und haben die fetten Amis ausgetrickst. Im Grunde wäre damit die Schlacht zwischen Ost und West geschlagen und das Imperium erledigt, denn ein hoher Gold und Silberpreis wird den Dollar in wenigen Tagen zerstören. Aber ich fürchte das von den Juden zur ständigen Kriegsführung versklavte Volk, wird auf Befehl der rauschgiftsüchtigen Zionisten einen aussichtslosen Kampf gegen den Rest der Welt beginnen




Die Spannung steigt jetzt rapide weiter. Ich rechne mit einem umfassenden Weltkrieg bis Spätsommer 2016

Das Ergebnis der großen Spannung in den letzten Wochen:
Die fertiggestellte US Raketenstation in Rumänien ermöglicht einen atomaren Erstschlag der USA, damit ist ein Krieg in den nächsten Wochen, höchstens Monaten unausweichlich geworden




Die Deutschen sind bald am Ende ihres beschwerlichen Weges angelangt.


Seit Herbst 1992 berichte ich im Internet täglich über die wichtigen aktuellen Trends in der Politik und schimpfe über das herrschende jüdische System in Deutschland und dem Westen der Welt, das die Politik diktatorisch kontrolliert.
Jetzt sind wir an einem Punkt angekommen, wo das aktuelle zionistische System so übel aussieht, das es keiner Astrologie mehr Bedarf um zu erkennen, das sie in Kürze am Ende seiner Herrschaft angelangt sind, die doch immerhin seit weit mehr als 100 Jahre die Geschicke der Welt bestimmt haben. Zwei Weltkriege wurden von den jüdischen Zionisten aus niederster Gewinnsucht losgetreten und aktuell sind sie dabei den dritten Weltkrieg vom Zaun zu brechen und ich bin sicher, das sie damit Erfolg haben werden.

Die Wende im Schicksal der Erde wurde durch das entschlossene Handeln von Russland und China erreicht und den vielen Bricstaaten, die sich dem Duo angeschlossen haben. Statt vor der NWO auf die Knie zu fallen, hat sich der Rest der Welt mit China und Russland verbündet um aktiv mit allen Mitteln gegen die US Weltherrschaft unter der Knute der Juden zu kämpfen, um nicht das jämmerliche gleiche Schicksal zu erleiden, das man in allen westlichen Ländern beobachten kann.

Die westliche Bevölkerung lebt in einer Plutokratie, die Angst und Schrecken verbreitet. Deutsche bewachen und knechten Deutsche im Auftrag der jüdischen Geldgeier: Diese Art Leute einfach mit ein paar Euros zu kaufen, ist in Deutschland seit 70 Jahren ein Erfolgsmodell. Medien, Krankenkassen, Ärzte Apotheker, Beamte, Anwälte, Richter, Universitäten, Politiker und alle die einen UNI Abschluss haben und vom Staat bezahlt werden sind die Aufseher im großen Gefängnis. Sie tun ihre Arbeit in dem Selbstverständnis, wie Hitlers Schergen, die als sie nach dem Krieg befragt wurden warum sie das getan haben, stupide geantwortet haben, "WENN ICH ES NICHT GETAN HÄTTE HÄTTEN ES TAUSENDE ANDERE GETAN UND ICH HÄTTE NIE DIESEN GUT BEZAHLTEN JOB BEKOMMEN"
Und bezahlt werden die "Aufseher" von den Leuten die sie knechten: Zum Beispiel Ärzte, Apotheker und Krankenkassen von den horrenden Krankenkassen Beiträgen. Aus diesem Grunde sind die Arzneimittel in Deutschland 10 mal teurer als in Asien. Die Rezeptpflicht gibt es nur, damit sich die Leute nicht selbst medikamentieren und zu den Ärzten gehen müssen, die oft die Ausstellung des Rezeptes verweigern. Arzneimittelrezepte um Pharma kaufen zu können gibt es nur im Westen der Welt, damit werden die Bürger gegängelt! Viele Staatsaufpasser, die sich um jede kleine Sünde der Verbraucher auf der Straße, wie Polizisten oder im Internet die Anwälte oder eben im weiten Gesetzesdschungel kümmern, rauben diese mit Hilfe hundertausender Gesetze aus, die Politikervasallen eigens für diesen Zweck geschaffen haben.

Zum Beispiel die Medien: Fernsehen, Rundfunk und die Printmedien gehören alle den Juden, weil es ein zu wichtiger Standbein in der herrschenden Diktatur ist. Und sie haben uns ihre verabreichte Gehirnwäsche immer teuer bezahlen lassen. Selbst wenn sie nicht Fernsehen schauen oder keinen Fernseher haben, müssen sie die Gebühren bezahlen. Die Menschen müssen hunderttausend Vorschriften beachten, werden bei kleinster Unaufmerksamkeit vom System finanziell bestraft und grenzenlos über Steuern, Abgaben, Juristen und tausenden Gesetzen ausgeraubt. Das beste Beispiel für das schlimme Ergebnis einer solchen Politik ist die USA selbst. In keinem anderen Land sind so viele Leute im Gefängnis und in keinem anderen Land wird man wegen geringster Vergehen erschossen.

Doch damit ist es nicht genug, jetzt da so manche der kokainsüchtigen reichen Elite erkennen, das sie ihren Plan der Weltherrschaft nicht mehr erfolgreich umsetzen können, wollen sie zumindest ein Großteil der Menschen die ihr Bevölkerungs  -Reduzierungsprogramm und einem Weltkrieg auslöschen. Die jüdischen Zionisten planen die totale Unterwerfung der Völker und haben angeblich Bio Waffen entwickelt, die alle Ethnien zum großen Teil liquidieren außer der Ihren. Die Deutschen kommen da besonders schlecht weg, denn die Germanen sollen wie die Japaner und Chinesen, ganz von dieser Erde verschwinden. Aus diesen schwerwiegenden Gründen ist es eigentlich überflüssig weiter über politische Befindlichkeiten zu berichten, da wir uns schon im Countdown befinden. Das heisst in umittelbarer Kriegsgefahr, verbunden mit allen Gefahren die der Krieg mit sich bringt, wie Zerstörung der Meinungsfreiheit, Mord, Überfall und diktatorische Anordnungen. Die Einberufungsgefahr junger Menschen bis 65 Jahren gleicht unter den heutigen aktuellen Umständen dem Schlachthaus Schicksal unserer Kühe. Wahrscheinlich werden sie noch perfekter ins Jenseits befördert, dank ultimativer Waffen.

Und diejenigen die Zuhause bleiben dürfen? Von Deutschland bleibt im Falle eines 3. Weltkrieges nichts übrig, sagt Willi Wimmer. Und glauben sie mir, da hat er ohne Einschränkungen recht.

Fazit = Die Nacht ist nicht so schwarz wie sie aussieht!
Die im westlichen Bereich herrschenden reichen Zionisten werden den kommenden Krieg verlieren und bis auf die letzte Person eliminiert werden. Noch viel gründlicher als damals die „Nazis“, denn die ganze Welt wird geschlossen nach diesen Verbrechern suchen und sie selbst in Einöden und tiefen Atombunkern finden. Das Kapital und die Firmen der Reichen werden an die Staaten der Welt verteilt.
Das Wassermannszeitalter wird nach dem relativ kurzen vernichtenden Krieg heller und intensiver leuchten und uns weltweite Reisen ohne Visa, Länder ohne Zoll und Grenzen und freies Wissen ohne Grenzen bringen. Die alten US Kartelle, wie Medien, Pharma, Energie, Lebensmittel und Wissenskartell wird zerschlagen und die führenden Köpfe verurteilt.

Deutschland wird ein wichtiges Land der eurasischen Achse von Europa bis nach China und viele große Erfolge in der Zukunft mit der freien Welt feiern können.